Karosseriebautechniker zeigen ihr Können

18. Bundeslehrlingswettbewerb der Karosseriebauer in Eisenstadt

Wien (PWK461) - Dass ein Fahrzeug nicht aus einem gut funktionierenden Motor allein sondern vielmehr über eine gut durchdachte Karosserie verfügen muss, das zeigte am 7. Juni der Bundeslehrlingswettbewerb der Karosseriebauer in Eisenstadt. Der beste heimische Lehrlingsnachwuchs war daher in Eisenstadt angetreten um Leistung und Können zu vergleichen.

Als Sieger aus dem Wettbewerb ging Herr Christopher MAUTHNER (Niederösterreich) mit 387 Punkten aus dem Lehrbetrieb Herbert Klein, Hornerstraße 13, 3591 Altenburg, dicht gefolgt von der Zweitplatzierten Frau Vera FREISSMUTH (Steiermark) mit 382 Punkten aus dem Lehrbetrieb Magna Steyr Fahrzeugtechnik, Liebenauer Hauptstraße 317, 8041 Graz-Liebenau, hervor. Den großartigen Dritten Platz erreichte Herr Kevin LEINER (Wien) mit 357 Punkten aus dem Lehrbetrieb Porsche Inter Auto GmbH & Co KG, Erdberger Lände 34, 1030 Wien.

Austragungsort der von der Bundesinnung der Karosseriebauer einschließlich Karosseriespengler und Karosserielackierer sowie der Wagner gemeinsam mit der Landesinnung Burgenland organisierten Veranstaltung war die Wirtschaftskammer Burgenland.

Bundesinnungsmeister Arthur Clark beglückwünschte während des Festabends in seiner Ansprache die Jugendlichen zu ihren hervorragenden Leistungen. "Wir sind sehr stolz auf die gebotenen Leistungen. Auch denjenigen die es diesmal nicht bis aufs Podest geschafft haben sei gesagt, dass es sich bei den Teilnehmern um das beste Prozent unserer Lehrlinge handelt. Wir stehen voll hinter unserem Ausbildungssystem und sind stolz auf die guten Fachkräfte, die daraus hervor gehen. Karriere mit Lehre ist kein leeres Schlagwort, sondern zeigt sich in den Leistungen unserer Facharbeiter und Meister".

Das Hauptbetätigungsfeld der 1.140 Karosseriefachbetriebe in Österreich liegt in der Reparatur und Wartung von Fahrgestell, Karosserie, Lackierung und Verglasung von Kraftfahrzeugen aller Art, sowie in der Herstellung und im Umbau von Aufbauten und Anhängern für den Nutzfahrzeugbereich.

Insgesamt stehen derzeit 1.728 Karosseur- bzw. Karosseriebautechnik-Lehrlinge in Ausbildung, davon befinden sich 485 im 3. Lehrjahr.

Den Gewinnern wurden im Rahmen einer großen Siegesfeier zahlreiche wertvolle Preise überreicht. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnung der Karosseriebauer
(Karosseriespengler, Karosserielackierer u.Wagner)
Tel.: (++43) 0590 900-3293
Fax: (++43) 0590 900-291
vkfo@wko.or.at
www.karosseriefachbetrieb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001