Fall Kampusch: Bericht der Evaluierungskommission an Innenminister Platter übergeben

Bericht auf der Homepage des Innenministeriums veröffentlicht

Wien (OTS) - Innenminister Günther Platter hat Anfang Februar die Einrichtung einer Evaluierungskommission im Kriminalfall Kampusch beauftragt. Unter der Leitung des ehemaligen Präsidenten des Verfassungsgerichtshofes und nunmehrigen rechtlichen Beraters des Herrn Bundespräsidenten, Ludwig Adamovich, hat diese Kommission einen Endbericht erstellt. Dieser Bericht wurde heute von Präsident Adamovich an Innenminister Platter übergeben.

Innenminister Platter: "Ich bedanke mich sehr herzlich bei Präsidenten Adamovich und den anderen Mitgliedern der Evaluierungskommission für ihre umfangreiche Arbeit. Gerade durch das große öffentliche Interesse ist diese Arbeit bestimmt nicht erleichtert worden". Es sei keineswegs selbstverständlich, dass sich hochkarätige Persönlichkeiten, allen voran Präsident Adamovich, bereiterklären, eine solch sensible und aufwändige Arbeit zu übernehmen.

"Die für mich wesentliche Aussage in diesem Bericht ist, dass keinesfalls von politischer Vertuschung gesprochen werden kann", betont der Innenminister. Sehr wohl werde aber eine Vielzahl an Verbesserungsvorschlägen in Hinblick auf künftige Kriminalfälle von besonderer Komplexität und öffentlichem Interesse empfohlen.

Der Bericht werde nun an die Parlamentsdirektion übermittelt, die Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit werde vom Innenminister mit der Prüfung bzw. Umsetzung der erarbeiteten Vorschläge beauftragt.

Der Bericht wird auf der Homepage des Innenministeriums, www.bmi.gv.at, veröffentlicht.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Kabinett des Bundesministers
Iris Müller-Guttenbrunn
Tel.: +43-(0)1-531 26-2026
iris.mueller-guttenbrunn@bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Infopoint
Tel.: +43-(0)1-531 26-2488
infopoint@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0006