AVISO - Pressekonferenz am Montag 16. Juni 2008 in Wien gegen geplante allgemeine Anzeigepflicht bei Verdacht auf Gewalt und Missbrauch von Kindern

Wien (OTS) - Im Ministerialentwurf zum Gewaltschutzgesetz, dessen Begutachtungsfrist am 15. Juni 2008 endet, soll wieder eine allgemeine Anzeigepflicht eingeführt werden für Personen, deren Fürsorge im weiteren Sinn ein Minderjähriger anvertraut ist. Das sind, neben Eltern oder Pflegeeltern, etwa KindergärtnerInnen, LehrerInnen, ÄrztInnen sowie ErzieherInnen. Wenn daher der Verdacht besteht, dass ein Minderjähriger durch eine vorsätzlich begangene Straftat Gewalt oder gefährlicher Drohung ausgesetzt oder in seiner sexuellen Integrität beeinträchtigt worden sein könnte, ist unverzüglich Anzeige an die Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft zu erstatten.

Genau unter den Berufsgruppen, die in ihrer täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, macht sich aber Widerstand gegen eine solche allgemeine Anzeigepflicht breit. In der interdisziplinär besetzen Pressekonferenz wird mit ganz konkreten Beispielen aus der Praxis erklärt werden, warum die neue von der Regierung geplante allgemeine Anzeigepflicht sogar kontraproduktiv sein kann und nicht dem Schutz und Wohl des Kindes dient.

  • Zeit: Montag 16. Juni 2008 um 10.00 Uhr
  • Ort: ZOOM Kindermuseum, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien

SprecherInnen am Podium:

  • Univ.-Prof. Dr. med. Ernst Berger, Österr. Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Prim. Dr. Klaus Vavrik, Österr. Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
  • Hon.Prof. Dr. Udo Jesionek, Weißer Ring Kriminalitätsopferhilfe
  • Mag.a Christine Winkler-Kirchberger, Kinder- und Jugendanwältin Oberösterreich
  • Mag.a Elisabeth Hauser, SOS-Kinderdorf, Leiterin der Ambulanten Familienarbeit Tirol
  • DSA Georg Dimitz, Österreichischer Berufsverband Diplomierter SozialarbeiterInnen

Rückfragen & Kontakt:

Netzwerk Kinderrechte Österreich www.kinderhabenrechte.at
Elisabeth Schaffelhofer-Garcia Marquez
Mobil: 0676/88011-1016
elisabeth.schaffelhofer@kinderhabenrechte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKR0001