Dworak: Budget 2009 muss auf Verhandlungen und eine ernst gemeinte Partnerschaft aufbauen

SPÖ setzt auf weitere Verhandlungen für ein sozial- und arbeitnehmerpolitisch ausgewogenes Budget

St. Pölten, (SPI) - "Ein Landesbudget 2009 muss auf Verhandlungen und eine ernst gemeinte Partnerschaft aufbauen, nicht auf das Diktat von ‚Unveränderlichkeiten’. Die SPÖ will ein sozial- und arbeitnehmerpolitisch ausgewogenes Budget mit einer Handschrift, die sich den wachsenden Sorgen der NiederösterreicherInnen, beispielsweise im Bereich der Teuerung bei Energie, Treibstoffe und Lebenshaltungskosten, wirklich annimmt. Die offene Hand der SPÖ-NÖ für weitere Verhandlungen bleibt der VPNÖ entgegengestreckt, einschlagen muss sie aber selbst", reagiert der Präsident des Sozialdemokratischen GemeindevertreterInnenverbandes Niederösterreich, LAbg. Rupert Dworak, auf heutige Aussagen von AKNÖ-Präsident Josef Staudinger und seinem, so Dworak, "sicher wertvollen Vermittlungsangebot".****

"Verhärtete Standpunkte auf beiden Seiten bringen das Land nicht weiter und ich bin mir sicher, dass die LandesbürgerInnen mit einigem Argwohn die Entwicklungen der letzten Tage beobachtet haben. Eines sei jedenfalls nochmals betont: Wer Partnerschaft einfordert muss sie auch selbst vorleben", so Dworak.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004