PRÖLL: Mit der EURO 08 das Match für die Umwelt gewinnen

ASFINAG erhält "grünen Ball" für Beiträge zur umweltfreundlichen Euro 08

Wien (OTS) - Im Rahmen eines gemeinsamen Fototermins überreichte heute, Mittwoch, Umweltminister Josef Pröll einen "grünen Ball" an die beiden ASFINAG-Vorstände Alois Schedl und Klaus Schierhackl. "Die ASFINAG hat mit ihrem Engagement für Klimaschutz und Abfallsammlung einen wichtigen Beitrag zu einer "grünen EURO 08" geleistet", so der Minister. Die ASFINAG wirbt während der EURO 08 mit zahlreichen Hinweisschildern "Nimm Bus und Bahn" für den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel. Zudem wurde im Zuge der Aktivitäten von "Umwelt am Ball" die getrennte Sammlung von PET-Flaschen und Dosen auf zahlreichen Autobahnpark- und -rastplätzen forciert. ***

Österreich und die Schweiz haben für die EURO 08 gemeinsam ein Nachhaltigkeitskonzept entwickelt, um diese Großveranstaltung so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten. Im Abfallsektor kommt dabei der getrennten Sammlung und umweltgerechten Verwertung von Abfällen eine wichtige Rolle zu. Neben Stadien, Fanzonen und Public-Viewing-Bereichen sind dabei auch neuralgische Punkte wie Autobahnrastplätze ein wichtiges Thema. Gemeinsam mit der ARGE V hat die ASFINAG anlässlich der Euro 08 Parkplätze und Rastplätze in Ostösterreich mit Systemen zur getrennten Sammlung von PET-Flaschen und Dosen ausgestattet. Damit konnte ein wichtiger Meilenstein für eine saubere EM in Österreich gelegt werden. "Die ASFINAG verknüpft in diesem Projekt ökologische Verantwortung mit wirtschaftlichem Handeln, denn die Mülltrennung führt auch zu einer Kostenersparnis bei der Entsorgung. Zudem ist das Projekt durch die mehrsprachig angebrachten Hinweise auch sehr kundenfreundlich", betonte ASFINAG-Vorstand Alois Schedl. Nach einer Evaluierung werden voraussichtlich Anfang 2009 flächendeckend auf allen ASFINAG Park-und Rastplätzen PET-Flaschen und Dosen getrennt gesammelt werden.

Der zweite, für einen Autobahnbetreiber etwas ungewöhnliche Grund für die Verleihung des grünen Balls, ist die aktive Bewerbung öffentlicher Verkehrsmittel. Bereits seit einigen Wochen sind an Österreichs Autobahnen große Schilder mit der Aufforderung "Nimm BUS und BAHN - ASFINAG" zu sehen. "Ich finde es großartig, wenn auch die ASFINAG mithilft, möglichst viele BesucherInnen der EURO 08 zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu bewegen. Schließlich wollen wir möglichst viele Fans zum Umsteigen auf Bus und Bahn motivieren undso den CO2-Ausstoß im Verkehr deutlich verringern", so Umweltminister Josef Pröll. "Mit den rund 80 Plakaten auf unserem Autobahn- und Schnellstraßennetz wollen wir mithelfen das Umweltbewusstsein der Verkehrsteilnehmer zu schärfen. Es kann sehr bequem und dazu noch umweltfreundlich sein, Verkehrsträger intermodal zu nutzen und so für sich die optimale Route zu finden", unterstrich ASFINAG-Vorstand Klaus Schierhackl.

Über die Vorbereitungen zu den EURO 08-Nachhaltigkeitsaktivitäten hinaus, ist die ASFINAG bereits im Februar 2008 eine klima:aktiv-Projektpartnerschaft (klima:aktiv mobil) mit dem Lebensministerium eingegangen. Diese umfasst eine teilweise Umstellung der Poolfahrzeuge auf FlexiFuel-Technologie und zudem sind Spritspartrainings für alle SKD (Service Kontroll Dienst) -MitarbeiterInnen geplant. Generell will die ASFINAG in Zukunft das Thema Klimaschutz stärker in ihre internen Arbeitsabläufe integrieren.

Servicehinweis

Weitere Informationen zur Initiative "Umwelt am Ball" von Umweltminister Josef Pröll bietet die Internetseite www.umweltamball.at.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=1&dir=200806&e=20080611_p&a=event

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Klaudia Niedermühlbichler, Pressesprecherin
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 (0) 50108-10835 FAX +43 (0) 50108-10832
klaudia.niedermuehlbichler@asfinag.at

Lebensministerium
Dr. Gerhard Popp
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 1 71100/6703

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003