ARBÖ-Pannendienst "rettet" Matchkarten aus Fahrzeug

Sechs Junge Polen konnten doch zum Spiel

Wien (OTS) - Zu einem besonderen Panneneinsatz wurde am Sonntag
der ARBÖ-Pannenfahrer Thomas Di Bernardo gerufen. Sechs junge Polen standen gegen 19 Uhr am EM-Parkplatz Minimundus völlig verzweifelt vor ihrem Fahrzeug. Sie hatten sich aus ihrem VW-Bus ausgesperrt.

Noch schlimmer, die "heiß geliebten" Matchkarten für den EM-Auftakt gegen die deutsche Nationalmannschaft waren im fahrbaren Untersatz eingeschlossen. Di Bernardo konnte den Fußball-Anhängern, die den Tränen nahe waren, sehr schnell helfen. Binnen weniger Minuten war das Fahrzeug offen und die Karten in den Händen der glücklichen Besitzer.

"Die Anhänger der Polen-Elf waren mir so dankbar, dass sie mir eine Flasche Vodka geschenkt haben. Dieses Geschenk werde ich als Erinnerung in Ehren halten", verspricht ARBÖ-Pannenfahrer Thomas Di Bernardo.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002