Maier: Seltene Handwerkskunst für Zukunft bewahren

Sanierung des historischen Daches von Schloss Greillenstein mit 36.000 Euro unterstützt

St. Pölten (NÖI) - "Zahlreiche Schlösser und Burgen zeugen von der Geschichte Niederösterreichs. So auch das Schloss Greillenstein. Doch der Zahn der Zeit nagte an diesem historischen Gebäude, eine Dachsanierung wurde daher notwendig. Seit 2006 wird nun schon am Dach gearbeitet, heuer wurde die dritte Etappe in Angriff genommen. Das Land NÖ fördert diese Arbeiten mit insgesamt 36.000 Euro", erklärt VP NÖ-Landtagsabgeordneter Jürgen Maier.

Das Schloss Greillenstein ist eine bemerkenswerte, vierflügelige Anlage, die nicht für Wohnzwecke sondern für Veranstaltungen, Ausstellungen und sonstige kulturelle Aktivitäten genutzt wird.

"Beim Dachstuhl von Schloss Greillenstein handelt es sich um eine renaissancezeitliche Zimmermannsarbeit aus dem Jahre 1583. Die Ausführung des Dachwerks ohne waagrechte Binderbalken macht zwar einerseits den besonderen Reiz dieser Konstruktion aus, sie führte andererseits im Laufe der Jahrhunderte durch die Verschiebung der Balken und im weiteren der Auflager zu massiven statischen Problemen", beschreibt Maier den Grund für die notwendig gewordenen Arbeiten.

Zwei der geplanten acht jährlichen Etappen der Generalsanierung konnten bereits ausgeführt werden, die dritte ist im Laufen. Mit dem Finanzierungsbeitrag durch das Land NÖ soll die Eigentümerin in der Erhaltung, Sanierung und teilweisen Erneuerung des bemerkenswerten Dachstuhls von Schloss Greillenstein unterstützt werden. "Damit soll ein seltenes Beispiel der Handwerkskunst der Renaissance für die Gegenwart und Zukunft gerettet werden", verspricht Landtagsabgeordneter Maier.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001