Kapsch TrafficCom Argentinien erreicht mit Softwareentwicklung den CMMI Level 3.

Wien (OTS) - Der Capability Maturity Model Integration (CMMI) Reifegrad ist eine in der Industrie weltweit anerkannte Auszeichnung. Er analysiert objektiv Stärken und Schwächen einer Produktentwicklung. Der CMMI Level 3 für die Softwareentwicklung von Kapsch TrafficCom in Argentinien bestätigt die hohe Qualität der Kapsch Entwicklungsprozesse.

"Die Auszeichnung unserer Softwareentwicklung mit dem Level 3 der CMMI freut uns besonders. Es ist eine eindrucksvolle Bestätigung unserer kontinuierlichen Anstrengungen, die Entwicklungsprozesse noch besser und effizienter zu machen. Kapsch TrafficCom Argentinien sieht höchste Qualität, Kosteneffizienz und optimale On-Time Produktlieferung als Entscheidungsfaktoren für seine Wettbewerbsfähigkeit am Markt. Modelle wie das CMMI unterstützen uns dabei, diese langfristig zu sichern und auszubauen", erklärt Pablo Servent, Managing Director Kapsch TrafficCom Argentinien.

Die Capability Maturity Model Integration ist ein Modell zur Qualitätsbeurteilung von Produkt-Entwicklungsprozessen. Um den CMMI Level 3 für seine Softwareentwicklung zu erreichen, musste Kapsch TrafficCom Argentinien eine Reihe von Zielen erfüllen, die für eine deutliche Verbesserung auf diesem Gebiet wichtig sind: Diese Weiterentwicklungen umfassen das Anforderungsmanagement, die Technische Umsetzung, die Produktintegration, die Verifikation und Validation, die Organisationsweite Prozessdefinition, -entwicklung und -verbesserung, sowie das Projektmanagement, die Entscheidungsanalyse und das Konfigurationsmanagement.

Kapsch TrafficCom Argentinien kann seit seiner Gründung auf erfolgreiche Kundenreferenzen in ganz Südamerika verweisen. Seit 1994 kommen Lösungen u.a. in Argentinien, Chile, Kolumbien und Uruguay erfolgreich zum Einsatz.

Kapsch TrafficCom ist ein international agierender Anbieter für innovative Verkehrstelematiksysteme, -produkte und -dienstleistungen. Kapsch TrafficCom entwickelt und liefert vorrangig elektronische Mautsysteme (Electronic Toll Collection - ETC), insbesondere mehrspurige Fließverkehr- (Multi-Lane Free-Flow - MLFF) ETC Systeme, und bietet den technischen und kommerziellen Betrieb dieser Systeme an. Darüber hinaus bietet Kapsch TrafficCom Verkehrsmanagement-Lösungen mit den Schwerpunkten Verkehrssicherheit und Verkehrsbeeinflussung, elektronische Zutrittskontrollsysteme und Parkraumbewirtschaftung an. Mit weltweit mehr als 140 installierten Mautsystemen in 30 Ländern in Europa, Australien, Lateinamerika, dem asiatisch-pazifischen Raum und in Südafrika mit insgesamt mehr als zwölf Millionen Transpondern und 10.700 ausgestatteten Fahrspuren hat sich Kapsch TrafficCom bei ETC Systemen unter den weltweiten Marktführern positioniert. Kapsch TrafficCom hat ihren Sitz in Wien, Österreich, und verfügt über Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in 20 Ländern.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Kapsch Gruppe
Tel.: +43 (0) 50 811 1705
Wagenseilgasse 1,1120 Wien
brigitte.herdlicka@kapsch.net
www.kapschtraffic.com
www.kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001