Cellectricon und AstraZeneca - Partner in der Entwicklung neuer hochproduktiver Ionenkanal-Technologien zur Arzneimittelentwicklung

Göteburg, Schweden (ots/PRNewswire) - Cellectricon, ein
führender Anbieter von Screening-Lösungen für die Medikamentenentwicklung, gab heute seine neue Zusammenarbeit mit AstraZeneca bekannt. In der Übereinkunft wurde festgelegt, dass AstraZeneca von Cellectricon mit zwei seiner neuen bahnbrechenden hochproduktiven Produktplattformen namens Dynaflow(R)HT für das Screening von Ionenkanälen beliefert wird.

Cellectricon und AstraZeneca gingen nach entsprechender Bekanntmachung im Mai 2006 eine Zusammenarbeit mit dem Ziel ein, die Engpässe im Screening von ligandenkontrollierten Ionenkanälen zu beseitigen. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit haben erfolgreich die einzigartige Leistungsfähigkeit von Cellectricons zellbasierter mikrofluidischen Screening-Plattform aufgezeigt. Die Möglichkeiten einer Einführung des vollautomatisierten Dynaflow(R)HT- Systems mit seinen unschlagbaren Stabilitätswerten und Durchsatzraten bei gleichzeitig einzigartiger Datenqualität wurden dabei klar belegt. Das Dynaflow(R)HT-System wird 2009 in die Produktionsphase gehen und auf den Markt gebracht werden.

"Die Zusammenarbeit mit AstraZeneca hat sich voll ausgezahlt", sagt Jonas Ohlsson, CEO von Cellectricon. "Cellectricon hat sich die Beseitigung von Engpässen in der Medikamentenentwicklung auf die Fahne geschrieben. Die Strategie von Cellectricon besteht darin, Produkte der neuesten Art für die Medikamentenentwicklung zu liefern und dem Markt Forschungsergebnisse zur Verfügung zu stellen, die durch Zusammenarbeit mit Kunden von Weltklasse entstehen."

"Diese Zusammenarbeit hat die Beschleunigung unserer Anstrengungen in der Ionenkanal-Medikamentenentwicklung zum Ziel und hat sich als bisher sehr fruchtbar erwiesen. Wir freuen uns darauf mit dem Dynaflow(R)HT-System zu arbeiten und erkennen zu können, welche Durchsatzmenge und Kosteneffektivität wir erreichen werden", so Dr. Jan-Erik Nyström, VP Local Discovery Research Area CNS & Pain Control in Södertälje, Schweden.

"Die Stärke dieser Plattform ist deren Basierung auf langjähriger, hochwertiger akademischer und industrieller Forschung in der Ionenkanal- Medikamentenentwicklung. Ich bin sehr glücklich, uns zusammen an der Seite mit einem Partner zu sehen, der diese Entwicklungen vorantreibt", sagte Dr. Jon Sinclair, VP Research & Development bei Cellectricon.

Informationen zu Cellectricon

Das schwedische Biotechnologieunternehmen Cellectricon AB (http://www.cellectricon.com), liefert erfolgreich bahnbrechende Produkte an die pharmazeutische und biotechnologische Industrie. Das Unternehmen nutzt Interfaces zu biologischen Systemen der neuesten Machart, indem innovative mikrofluidische Technologien eingesetzt werden. Dadurch werden ganz neue Versuchsmöglichkeiten und Geräte geschaffen, die überlegene Leistungseigenschaften und Robustheit bieten. Die Produkte von Cellectronics sind auf kritische Engpässe in Verfahren der Medikamentenentwicklung ausgerichtet und wurden bereits von Kunden mit Spitzen-Referenzen angenommen, einschliesslich von neun der 10 führenden Pharmaunternehmen. 2007 konnte das Unternehmen ein jährliches Einnahmeplus von fast 50 % verzeichnen. In den Jahren 2008 und 2009 wird das Unternehmen als Vorreiter im grossen Massstab zwei Screening-Plattformen auf den Markt bringen, die in Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Pharmaindustrie entwickelt wurden. Angewendet in der vorklinischen pharmazeutischen Entwicklungsarbeit, bietet das Cellaxess(R)HT-System ein RNAi-Screening mit hohem Durchsatz, während das Dynaflow(R)HT-System grosse Fortschritte in der Ionenkanal-Medikamentenentwicklung ermöglicht.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt: Jonas Ohlsson, CEO, Telefon: +46(0)709-73-47-92, E-Mail:
jonas.ohlsson@cellectricon.com; Susanne Fagerlund, zweite
Geschäftsführerin der Marktkommunikationsabteilung, Telefon:
+46(0)31-760-35-15, E-Mail: susanne.fagerlund@cellectricon.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002