Ergebnisse der Jurysitzung des Filmfonds Wien

Zweite Sitzung des Jahres - 17 Projekte zugesagt

Wien (OTS) - Zur zweiten Jurysitzung des Jahres wurden 33 Projekte mit einer Gesamtsumme von 3,1 Mio. Euro eingereicht. Die Jury, bestehend aus Gabriele Brunnenmeyer, Christine Dollhofer, Alessandra Thiele, Eric Pleskow und Dr. Peter Zawrel, erteilte 17 Projekten eine Zusage mit einer Gesamtfördersumme von 1,4 Mio. Euro.

So erhielten in der Herstellung zehn Projekte eine Förderung, darunter unter anderem Peter Kern, der mit BLAUE GITARRE ein Drama rund um einen alten Wiener Wäscherei-Besitzer umsetzt, der von seiner Vergangenheit eingeholt wird (Nanook Film). Die Vergangenheit holt auch die TV-Zuschauer ein, und zwar bei DAS LETZTE MATCH, da ermittelt Kommissar Rex unter der Regie von Gerald Liegel wieder in Wien (Mungo Film). Die Literaturverfilmung DIE WAND nach Marlen Haushofer wird von Julian Pölser und der coop99 verfilmt; ebendiese produziert mit ON THE PATH nach dem Berlinale-Erfolg von GRBAVICA erneut mit der bosnischen Regisseurin Jasmila Zbanic. Basierend auf dem Drehbuch von Cannes-Gewinner Cristian Mungiu erzählt Anatol E. Reghintoschi mit OUTSKIRTS die Geschichte eines Teenagers in der Peripherie von Bukarest, produziert wird die internationale Co-Produktion von der Aichholzer Film, zuletzt mit DIE FÄLSCHER bei den Academy Awards erfolgreich.

In der Projektentwicklung werden sieben Projekte unterstützt, so zum Beispiel die Komödie DRAKEN, in der drei Piloten mit einem selbst entführten Flugzeug Scheinangriffe auf Österreich inszenieren, nachdem sie erfahren haben, dass die Draken-Abfangjägerstaffel aufgelöst werden soll. Susanne Brandstätter, zuletzt erfolgreich mit RULE OF LAW geht in THE FUTURE’S PAST - CREATING CAMBODIA anhand der Herrschaft der Khmer Rouge in Kambodscha der Frage nach, welche Auswirkungen die Aufarbeitung der Vergangenheit auf den Kern der Gesellschaft hat -(Amour Fou)

Detaillierte Info`s zu allen geförderten Projekten erhalten Sie auf: www.filmfonds-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Filmfonds Wien
Saskia Pramstaller
Public Relations
stiftgasse 6, a-1070 wien
mailo:pramstaller@filmfonds-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016