Stummvoll zu Matznetter: ÖVP ist Entlastungspartei, SPÖ ist Belastungspartei

Steuern-Rauf-Matznetter will Menschen belasten und nicht entlasten

Wien, 10. Juni 2008 (ÖVP-PK) „Die ÖVP ist die Entlastungspartei, die SPÖ ist eine Belastungspartei“, so ÖVP-Finanzsprecher Günter Stummvoll zu den heutigen Aussagen von SPÖ-Finanzstaatssekretär Matznetter im Bezug auf die Vermögenszuwachssteuer. „Häuslbauer und Wohnungsbesitzer seid wachsam, die SPÖ will auf das hart angesparte Vermögen zugreifen und den Aufbau von Wohlstand verhindern und agiert damit eigentumsfeindlich“, warnt Stummvoll. ****

„Eine Vermögenszuwachssteuer auf Grund, Boden und Eigenvorsorge würde bedeuten, den Menschen zusätzlich Geld abzuknöpfen und noch weiter zu belasten anstatt zu entlasten. Das würde alle Menschen treffen, die sich ihr Leben lang für sich und ihre Kinder etwas erwirtschaftet haben. Das wäre nicht gerecht“, betont Stummvoll und abschließend: „Ziel der ÖVP ist es, die Menschen und speziell Familien zu entlasten. Je mehr Kinder, desto weniger Steuern - das ist unsere Devise. Wir müssen den begonnenen Weg der Entlastungen fortsetzen. Was wir mit dem Aus für Erbschafts- und Schenkungssteuer sowie für Gebühren bei Geburt eines Kindes, mit dem Gebührenstopp, der Streichung der Arbeitslosenbeiträge für Niedrigverdiener und mit dem Pendlerpaket begonnen haben, wollen wir auch weiter führen.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006