Verbund: Beteiligung an der Privatisierung von Elektrizitätsversorgern in der Türkei

Wien/Istanbul (OTS) - Der Verbund hat heute als Konsortium mit der türkischen Sabanci Holding A.S. und dem Verbund-Sabanci-Joint Venture Enerjisa Enerji Üretim A.S. verbindliche Angebote für den Privatisierungsprozess der ersten beiden türkischen Elektrizitätsversorgungsgebiete Baskent und Sedas abgegeben.

Das aus dem Verbund (49 %), Sabanci (49 %) und der bereits vorqualifizierten Enerjisa (2 %) bestehende Konsortium bietet für die Elektrizitätsversorgung in den Regionen Ankara (Baskent EDAS) und Sakarya (SEDAS). Baskent EDAS hat 2007 rund 10 TWh an seine Elektrizitätskunden abgegeben, im benachbarten Sedas, das zwischen dem anatolischen Teil Istanbuls und Ankara liegt, waren es rund 8 TWh.

Die Partner Sabanci und Verbund arbeiten gemeinsam an der Weiterentwicklung von Elektrizitätserzeugung, -versorgung und -lieferung sowie Stromverkauf in der Türkei. Sie streben bis 2015 einen Anteil von mindestens 10 % am türkischen Elektrizitätsmarkt -und damit die Marktführerschaft - an. Das Zielportfolio der Enerjisa sieht für 2015 eine installierte Anlagenleistung von 5.000 MW vor.

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Mag. Gerald Schulze
Leiter Kommunikation
Tel: +43 (0) 50313 - 53702
Fax: +43 (0) 50313 - 53848
gerald.schulze@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0002