GROSZ: Steuern beim Spritpreis sofort senken!

Während Gusenbauer und Co. Wunden lecken und auf Steuerzahlerkosten feiern kann sich Bevölkerung das Leben nicht mehr leisten

Wien (OTS) - BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz fordert aufgrund der immer stärker steigenden Treibstoffpreise eine sofortige Senkung von Mineralölsteuer und Mehrwertsteuer beim Benzin- und Dieselpreis. "Es reicht jetzt! Gusenbauer, Molterer und Co üben sich im Wundenlecken nach der neuerlichen Wahlkatastrophe in Tirol, sitzen tatenlos auf ihren fetten Gehältern während die Bevölkerung unter den hohen Treibstoffpreisen stöhnt."

"In drei Wochen beginnen die Sommer-Schulferien und es ist zu befürchten, dass mit Beginn der Ferien die Ölmultis die Preise nochmals in die Höhe schnalzen", vermutet Grosz. "Es kann nicht sein, dass die OMV auf Kosten der Steuerzahler noch mehr ungerechtfertigtes Körberlgeld einstreift. Wir werden die Preisgestaltung genau beobachten und fordern ÖVP-Wirtschaftsminister Bartenstein auf, sofort einzugreifen und diesem Spritpreiswucher ein Ende zusetzen."

"Diese Tatenlosigkeit der Bundesregierung ist den Österreicherinnen und Österreicher nicht mehr zuzumuten. Während die Österreicher für ihr Geld hart arbeiten und sich das tägliche Leben nicht mehr leisten können, feiern Gusenbauer und Co. auf Steuerzahlerkosten bei den EM VIP-Areas. SPÖ und ÖVP sollen sich schämen", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005