Pressegespräch: Bildung ist mehr als Qualifikation

Aufgaben und Perspektiven der allgemeinen Erwachsenenbildung

Wien (OTS) - Erwachsenenbildung steht vor Herausforderungen wie
noch nie. Stichworte sind Internationalisierung, der Übergang zur Wissensgesellschaft, die rasanten Entwicklungen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien, die drohende Spaltung der Gesellschaft in Menschen, die an Bildung teilhaben, und solche, die davon ausgeschlossen sind, und die steigende Zahl jener, die über Universitäts- und Fachhochschulabschlüsse verfügen und sich weiterbilden müssen. Die Gesellschaft hat vielfältige Probleme und die Erwachsenenbildung bietet dazu unterschiedliche Lösungsansätze an.

Dabei kommt der allgemeinen Erwachsenenbildung, wie sie durch die Bildungswerke und die Volkshochschulen repräsentiert wird, eine Schlüsselrolle zu. Diese beiden großen Bildungseinrichtungen sind flächendeckend organisiert. Sie bieten ein breites Angebot an Bildungsveranstaltungen, das von Persönlichkeitsbildung und Gemeinwesenarbeit in Regionen und kleinen Gemeinden bis zur breit angelegten Sprachbildung, zur präventiven Gesundheitsbildung, zur Grundbildung und zum zweiten Bildungsweg als Vorbereitung auf den Universitätszugang reicht. Neu und ganz im Sinn europäischer Bildungspolitik ist die Anerkennung informell - am Arbeitsplatz oder im Alltagsleben - erworbener Kompetenzen. Gerade dabei nehmen die Bildungswerke und die Volkshochschule eine Vorreiterfunktion in der Erwachsenenbildung ein.

Im Pressegespräch informieren SpitzenrepräsentantInnen der beiden Dachorganisationen, Ring Österreichischer Bildungswerke und Verband Österreichischer Volkshochschulen, erstmals gemeinsam über aktuelle und Zukunftsperspektiven ihrer Einrichtungen.

Pressegespräch mit

o Nationalratspräsidentin Maga. Barbara Prammer Präsidentin des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen o Bundesminister Dr. Johannes Hahn Präsident des Rings Österreichischer Bildungswerke o Angela Bergauer Generalsekretärin des Rings Österreichischer Bildungswerke o Univ.-Doz. Dr. Wilhelm Filla Generalsekretär des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen o Bitte merken Sie vor: Zeit: Freitag, 13. Juni, 9.30 Uhr Ort: Klubsaal der Urania, 1010 Wien, Uraniastraße 1

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Univ.-Doz. Dr. Wilhelm Filla
Verband Österreichischer Volkshochschulen
Weintraubengasse 13
1020 Wien
Tel: 216 42 26
E-Mail: voev@vhs.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021