Karner zu Leichtfried: SP-NÖ verwechselt Ursache und Wirkung

SP-NÖ hat mit Budget-Ablehnung Arbeitsübereinkommen gebrochen

St. Pölten (NÖI) - "Die SP-NÖ verwechselt Ursache und Wirkung. Denn mit ihrem Nein zum Budget hat sie auch Nein zur Grundlage der Zusammenarbeit gesagt und damit das Arbeitsübereinkommen klar gebrochen. Wir werden daher nicht zulassen, dass die Bevölkerung durch diesen Weg der Blockade und des Streits, wie ihn die SP-NÖ offensichtlich anstrebt, auch nur eine einzige Sekunde einen Nachteil erleidet. Die Konsequenzen hat die SP-NÖ ausschließlich sich selbst und der Profilierungssucht ihres neuen Parteivorsitzenden zuzuschreiben", so VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner zu den Aussagen von SP-Leichtfried.****

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002