Jugendliche präsentierten am 10. Juni im BMUKK vielfältige Zugänge zum Thema `Kulturelles Erbe. Tradition mit Zukunft`

Wien (OTS) - Mehr als 2.800 SchülerInnen in ganz Österreich setzten sich im Rahmen der Schulaktion `Kulturelles Erbe. Tradition mit Zukunft` mit Denkmalen, gebautem Erbe und Naturdenkmalen auseinander. Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur führte die erfolgreiche Schulaktion zur Bewusstseinsbildung für das Kulturerbe gemeinsam mit KulturKontakt Austria, dem Bundesdenkmalamt und der Österreichischen UNESCO-Kommission fort.
`Ich will mit dieser Initiative Schülerinnen und Schüler bestärken , verloren geglaubte Spuren sichtbar zu machen. Im `Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs` freue ich mich besonders über die vielen Projektarbeiten, die sich mit immatriellem Erbe und interkulturellen Aspekten beschäftigen´, gab Unterrichtsministerin Claudia Schmied das Ziel vor.

Projekte zur Bewusstseinsbildung über das Kulturerbe
Die Aktion des Unterrichtsministeriums hat dieses Jahr 65 Schulen angeregt, sich mit Denkmalen, gebautem Erbe und Naturdenkmalen zu beschäftigen. Im Jahr des interkulturellen Dialogs stand das immaterielle Erbe im Vordergrund. Immaterielles Erbe umfasst jene Ausdrucksformen wie Sprache, Religion und Musik, die von Generation zu Generation weitergegeben und immer wieder neu gestaltet werden. Mehr als 2800 Jugendliche näherten sich in ihren Klassen auf vielfältigste Art dem Thema in verschiedensten Fächern und auch fächerübergreifend an. Zehn Schulen unterschiedlicher Schularten wurden eingeladen, am 10. Juni 2008 ihre Arbeiten zu präsentieren.

Festakt und Präsentation ausgewählter Schulprojekte am 10.Juni 2008 im BMUKK

Bei der Präsentation am 10. Juni 2008 im Unterrichtsministerium stellten 10 der teilnehmenden 65 Schulen die Ergebnisse ihrer Projektarbeit vor. Alle Schulen haben ihre Arbeiten in Form von Fotos, Plakaten, Büchern, CDs, Ausstellungen und Filmen dokumentiert. Der Festakt stellte eine Würdigung für die SchülerInnen und LehrerInnen dar und bot ihnen die Möglichkeiten zu einem Erfahrungsaustausch.

Teilnehmende Schulen bei der Abschlussveranstaltung:
BRG / BG XV aus Wien, Volksschule 22 Ponfeld aus Klagenfurt, BHAK International Klagenfurt, Berufschule für Chemie, Grafik und gestaltende Berufe in Wien, Odilien-Institut in Graz, Volksschule Martinsberg aus Niederösterreich, BG / BRG Puechhaimgasse aus Horn, Hauptschule Rankweil Ost aus Vorarlberg, Polytechnische Schule Wien 3, Höhere technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt Villach.

Sämtliche Schulprojekte sind auf der Projektseite der Homepage nachzulesen:
www.kulturleben.at/tradition-zukunft

Rückfragen & Kontakt:

KulturKontakt Austria, Mag. Ursula Hilmar, tel 01/523 87 65-14, presse@kulturkontakt.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002