VP-Praniess-Kastner: Armut in Wien trifft vor allem Kinder

Wann widmet sich SP-Stadträtin Wehsely endlich ihren Aufgaben?

Wien (VP-Klub) - 204.000 Menschen sind in Wien armutsgefährdet. Über ein Viertel der Armutsbevölkerung, 53.000, sind Kinder. "Diese Zahlen verdeutlichen, dass in Wien betreffend der Armut noch immer akuter Handlungsbedarf gegeben ist. Auch wenn uns die SP-Stadtregierung immer vom ’sozialen Wien’ vorschwärmt", kritisiert LAbg. Karin Praniess-Kastner, ÖVP-Mitglied des Wiener Sozialausschusses. Die enormen Gebührenerhöhungen, die die Wiener SPÖ den Bürgern in den letzten Jahren auferlegt habe, tue ein übriges, um die Situation für die Betroffenen zu erschweren. Viele Familien wurden so in die Schuldenfalle getrieben und müssen jetzt um finanzielle Zuwendungen ansuchen - ein Umstand, der speziell für junge Menschen oft nur schwer zu ertragen ist.

Gratiskindergartenjahr langjährige VP-Forderung

"Ich stimme Caritas-Präsident Küberl zu, dass Bildung einer der Hauptaspekte ist, um Kindern die Chance zu geben, aus der Armut herauszukommen", so Praniess-Kastner, die in diesem Zusammenhang nochmals die Forderung der ÖVP Wien zur Einführung eines Gratis-Kindergartenjahres erneuert.

Schwere Versäumnisse von Laska bei Jugendwohlfahrt

SP-Jugendstadträtin Laska, zuständig für die Wiener Jugendwohlfahrt, habe bisher den Ernst der Lage ignoriert. "Jedes Jahr wieder weisen Berichte der Wiener Kinder- und Jugendanwaltschaft oder vom Wiener Kontrollamt auf die Strukturmängel in der Wiener Jugendwohlfahrt hin. Die Strukturen wurden aber von der zuständigen Stadtregierung nie angepasst und jene notwendigen finanziellen und personellen Ressourcen werden beharrlich verweigert", kritisiert Praniess-Kastner. Erst letzte Woche habe Prof. Dr. Max Friedrich in der Untersuchungskommission vor einer gesellschaftlichen Katastrophe gewarnt.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003