Gusenbauer hält es für richtig, dass Gschwentner Tiroler SPÖ-Vorsitzender bleibt

SPÖ muss sozialpolitisches Profil stärken

Wien (SK) - Er halte es für richtig, dass Hannes Gschwentner seine Arbeit als Tiroler SPÖ-Vorsitzender fortsetzt, erklärte SPÖ-Vorsitzender, Bundeskanzler Alfred Gusenbauer am Dienstag am Rande einer Pressekonferenz. Gschwentner sei außerordentlich engagiert tätig gewesen, aber natürlich habe es durch das Antreten einer neuen Liste eine spezielle Situation gegeben, die ihm das Leben nicht einfacher gemacht hat. Zum Zweiten sei Gschwentners "sehr gutes sozialpolitisches Engagement" auch durch die sehr zugespitzte Auseinandersetzung in Tirol zwischen Landeshauptmann Van Staa und Fritz Dinkhauser überlagert worden. ****

Nicht genützt haben aus Sicht von Gusenbauer sicher die verschiedensten Diskussionen - auch in der SPÖ - in den vergangenen Wochen. Er sei daher der Meinung, dass man sich dieses Wahlergebnis zum Anlass nehmen soll zu überlegen, wie man das in Zukunft besser machen kann - vor allem, wie das sozialpolitische Profil der SPÖ gestärkt werden kann, so der SPÖ-Vorsitzende. Denn es sei natürlich spürbar, dass viele Menschen gerade angesichts der aktuellen Teuerungsentwicklung eine engagierte Politik erwarten und die Menschen hohe Erwartungen in eine sozial gerechte Steuerreform haben. "Mit dem wird sich die SPÖ in den nächsten Wochen intensiv beschäftigen", betonte Gusenbauer. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002