41 Neupriester im ersten Halbjahr 2008

Anstieg gegenüber den Vorjahren - Kardinal Schönborn eröffnet am 14. Juni den Reigen der diözesanen Priesterweihen mit der Weihe von sechs Neupriestern im Stephansdom

Wien, 10.6.08 (KAP) Im ersten Halbjahr 2008 werden in Österreich insgesamt 41 Männer zu katholischen Priestern geweiht. Von den 41 Neupriestern sind 25 Diözesanpriester, 16 Priester kommen aus Orden und ordensähnlichen Gemeinschaften. Die Gesamtzahl der Priesterweihen ist damit im Vergleich zu den Vorjahren ansteigend, zuletzt hatte es jährlich etwa 35 Priesterweihen gegeben. Durch Priesterweihen in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres könnte sich die Zahl bis Dezember noch erhöhen. Vor allem Weihen von Priestern aus Ordensgemeinschaften finden nicht nur an den Tagen rund um den traditionellen Priesterweihetermin - das Apostelfest "Peter und Paul" am 29. Juni -statt, sondern während des ganzen Jahres.

Der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, wird am Samstag, 14. Juni, um 15 Uhr im Stephansdom sechs Neupriester weihen. Die Weihekandidaten Jeremie Bono, Daniel Kamieniecki, Bernhard Messer und Thomas Natek wurden im Wiener Priesterseminar auf ihren Dienst vorbereitet, Nikolaus Preis und Rafal Zehner kommen aus dem diözesanen Missionskolleg "Redemptoris Mater". In der Kapuzinerkirche in Wien 1 beginnt am Freitagabend um 19.30 Uhr eine Anbetungsnacht in Vorbereitung auf die Weihe, die bis 6 Uhr früh am nächsten Morgen dauert.

Eine Woche später, am 21. Juni, empfangen die beiden Jesuiten P. Christian Bargehr SJ und P. Christian Marte SJ von Bischof Manfred Scheuer um 10 Uhr in der Innsbrucker Jesuitenkirche die Priesterweihe. Im Dom zum Klagenfurt spendet der Kärntner Bischof Alois Schwarz am 22. Juni um 15 Uhr drei Kandidaten die Weihe: Josef Michael Scheriau, Maciej Kedziora und dem Franziskaner Markus Schlichthärle.

Markus Luger und Michael Münzner werden am 27. Juni um 9 Uhr im Linzer Mariendom von Bischof Ludwig Schwarz zu Priestern geweiht. Zwei weitere Weihen gibt es am Tag darauf im Salzburger Dom, wo Erzbischof Alois Kothgasser um 14.30 Uhr Rainer Winter und Stefan Johannes Schantl die Hände auflegen wird.

Zum Fest "Peter und Paul" am 29. Juni empfangen dann weitere elf Neupriester ihre Weihe. Der steirische Bischof Egon Kapellari weiht um 15 Uhr im Grazer Dom Guido Martirani, Thorsten Schreiber, Josef Windisch, Gerald Wohleser, Lukasz Wojtyczka und den Franziskaner Franz Eduard Müller zu Priestern.

Im St. Pöltner Dom feiert Bischof Klaus Küng um 14.30 Uhr die Weiheliturgie für Robert Bednarski, Andreas Hofmann, Erich Markus Kuen und Christian Zeilinger.

Außerdem erhalten am 29. Juni um 15 Uhr im Innsbrucker Dom zwei weitere Tiroler Neupriester, Johannes Laichner und Jörg Schlechl, von Diözesanbischof Scheuer die Priesterweihe. Zeitgleich beginnt im Eisenstädter Dom der Gottesdienst zur Weihe des burgenländischen Neupriesters Anton Pollanz durch Bischof Paul Iby.

12 Ordenspriester sind schon geweiht

Bereits am 24. Mai wurden die Benediktiner Samuel Ebner und Clemens Grill im Stift Admont durch Bischof Kapellari zu Priestern geweiht, am 26. Jänner ihr Ordensbruder Anselm Kassin im Kärntner Benediktiner-Stift St. Paul. Im Stift Heiligenkreuz im Wienerwald empfingen am 24. April sechs Zisterzienser die Priesterweihe. Außerdem hatten im Februar in der niederösterreichischen Wallfahrtsbasilika Sonntagberg drei Patres der Gemeinschaft "Diener Jesu und Mariens" die Priesterweihe erhalten: Stefan Linder, Leopold Kropfreiter und Stefan Würges. (ende)
K200805333
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001