LK Österreich: Wettbewerbsfähigkeit der Familienforstwirtschaft stärken

Woche des Waldes 2008 unter Motto "Wald ist mehr Wert"

Wien (OTS) - "Die Landwirtschaftskammer Österreich begrüßt das 'Aktionsprogramm Holzfluss 2008 bis 2013' des Landwirtschafts- und Umweltministeriums, weil es dazu beiträgt, die Wettbewerbsfähigkeit der Familienforstwirtschaft nachhaltig zu stärken. Gemeinsam mit dem Waldverband Österreich werden nun alle Bemühungen darauf konzentriert, einen kontinuierlicheren Holzfluss zu erreichen. Denn gerade die Aktivitäten der Waldverbände tragen ganz wesentlich dazu bei, die Ziele des Aktionsprogramms zu erreichen. In diesem ausgewogenen Maßnahmenpaket geht es um eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, um die nachhaltige Versorgung von Industrie und Konsumenten und die Hebung des Ausbildungsstands der in der Forstwirtschaft Tätigen. Hand in Hand dazu stehen die Schaffung moderner Infrastruktur und eine vermehrte Aus- und Weiterbildung im Rahmen der Waldverbände auf dem Programm. All das sichert Einkommen und Arbeitsplätze im ländlichen Raum", stellte heute Gerhard Wlodkowski, Präsident der LK Österreich, aus Anlass der "Woche des Waldes" fest.

Maßnahmen des Aktionsprogramms

Als wichtigste Maßnahmen des Aktionsprogramms "Holzfluss" werden von den Waldverbänden und der LK Österreich die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Familienforstwirtschaft, der Einsatz moderner GIS-Technologie, die Erstellung von Waldwirtschaftsplänen und das Aufzeigen des betriebsspezifischen Nutzungspotenzials ebenso genannt, wie die nachhaltige Versorgung der Konsumenten.

"Wir wollen die Holznutzung unter Berücksichtigung der Marktlage und Nachhaltigkeit an den Zuwachs heranführen. Ein kontinuierlicher Holzfluss kann jedoch nur auf einem dementsprechenden Forststraßennetz funktionieren. Moderne Forststraßen müssen den Anforderungen von Forstmaschinen und Lastkraftwagen entsprechen. Daher würde ein landschaftsschonender Umbau jener Forststraßen, die nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen, eine wesentlich Verbesserung im Holzflussmanagement bewirken", ergänzte Wlodkowski.

Waldverband: 54.800 Mitglieder

Holz zählt zu den Rohstoffen der Zukunft. Es speichert CO2, wächst stetig nach und ist in Österreich ausreichend vorhanden. Heimisches Holz wird nachhaltig produziert, Waldfläche und Holzvorrat nehmen laufend zu. Österreichs Wälder sind nach dem Nachhaltigkeitssystem PEFC zertifiziert und erfüllen somit die strengen Richtlinien einer international anerkannten, nachhaltigen Forstwirtschaft.

Der Waldverband Österreich hat insgesamt 54.800 Mitglieder und repräsentiert bundesweit eine Waldfläche von rund 837.000 ha. Im Jahr 2007 konnten 3,33 Mio. Festmeter über die Verbände vermarktet werden. Die Holz verarbeitende Industrie in Österreich zählt zu der modernsten und leistungsfähigsten der Welt. Die künftige Herausforderung liegt in einer kontinuierlichen Rohstoffversorgung der Holz verarbeitenden Betriebe. Der Waldverband wird sich als maßgeblicher Umsetzer der vorgeschlagenen Maßnahmen positionieren.

"Die verstärkte Nutzung des vorhandenen Potenzials ist nur ein Aspekt. Darüber hinaus geht es um die Sicherstellung eines kontinuierlichen Holzflusses, sowohl in Zeiten eines Überangebotes als auch in Zeiten reger Nachfrage", so Wlodkowski.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer Österreich
Austrian Chamber of Agriculture
Kommunikation
Schauflergasse 6, 1014 Wien
T +43/1/53441-8520, 8523
F +43/1/53441-8519
presse@lk-oe.at
www.lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001