STADT DER EURO - STADT DER LEBENSQUALITÄT

Wien weltweit unter den Top 3 in Sachen Lebensqualität

Wien (OTS) - In diesen drei Städten wird derzeit die Fußball-Europameisterschaft entschieden, im Bereich der Lebensqualität sind Wien, Zürich und Genf sogar Weltmeister:
Gemeinsam mit Genf ist Wien die Stadt mit der weltweit zweithöchsten Lebensqualität. Das wurde heute, Dienstag, von der internationalen renommierten Consulterfima W. Mercer, die alljährlich die Lebensqualität von 215 Weltstädten vergleicht, offiziell bekanntgegeben. Den ersten Rang nimmt, wie letztes Jahr auch, Zürich ein. Auch in der Kategorie Sicherheit schnitt Wien ausgezeichnet ab und erreichte den dritten Rang.

Kulturelle Relaxzone am Karlsplatz

Abseits der Klischees des Traditionellen, präsentiert sich Wien in der Kunstzone Karlsplatz als Stadt mit kulturellen Schwerpunkten für die internationalen BesucherInnen: Für alle, die eine Pause vom oder eine Alternative zum Fußball suchen, gibt es die kulturelle Relaxzone am Karlsplatz. Wiener und internationale Liedermacher, junge Talente und auch heimische Legenden performen auf der Seebühne vor der Karlskirche.

Julian Kleiss, bis dato Europas jüngster Sieger beim "Open Strings"-Gitarrenwettbewerb spielt am Donnerstag, 19:00 Uhr zum Auftakt auf der Seebühne und macht damit erneut auf seine Debüt-CD "MySpace" aufmerksam. Um 20:45 folgt Marilies Jagsch. Österreichs Spielpartner des Tages - Polen - ist um 22:30 Uhr mit "Yeshe" vertreten, einem Projekt des Musikers Antoni Gralak. Bereits ab 17:00 Uhr kann man sich mit dem "Polish Art Bus" im Resselpark auf die polnische Kunstszene einstimmen. Der Krakauer Künstler Piotr Lutynski präsentiert mit seinem umgebauten Bus ein Kunstobjekt, das zugleich Plattform für dreidimensionale Kunstwerke, Installationen, Objekte und Filme ist und auch spontanen Interaktionen Raum gibt.

o Infos unter: www.karlsplatz.org o Rückfragehinweis für Medien: Kunstzone Karlsplatz, Eva Baumgardinger, Mobil: +43/676/6733134

Müll wird in der Nacht vom Platz gefegt

Während der UEFA EURO 2008TM beginnen täglich ab 02:00 Uhr früh die Reinigungsarbeiten der MA 48 (Abfallwirtschaft, Straßenreinigung, Fuhrpark) in der Fan Zone Wien zwischen Rathausplatz und Heldenplatz. Sobald die letzten Fans das Gelände verlassen haben, beginnt die Großreinigung. Rund 80 Personen sind im Einsatz. Beim nächtlichen Großputz der Fan Zone Wien werden im Durchschnitt 30 Tonnen/Tag großteils Mehrwegbecher, Kunststoffflaschen, Glas, Restmüll etc. entsorgt.

Insgesamt sorgen 3.500 Mitarbeiter der MA 48 während der UEFA EURO 2008TM für Sauberkeit in der Stadt, davon 1.200 in der Straßenreinigung. "Größter Brocken" des Einsatzes - mit 100.000 m2 -ist die Fan Zone Wien. Wobei nicht nur in dem Areal, sondern auch außerhalb verstärkt geputzt wird.

Mitarbeiter der MA 48 erkennt man auch an ihrem besonderen Outfit: T-Shirts mit der Aufschrift "Wir fegen alle vom Platz" (MA 48).

o Rückfragehinweis für Medien: Magistratsabteilung 48, Ing. Franz Bischof, Tel.: +43/1/58817 48061 o Medienhotline +43/1/95522

Neben der Information via Internet, einem täglichen Medienbriefing, aktuellen Aussendungen und diverser Info-Points und Broschüren steht den rund 1.500 Nicht-UEFA-akkreditierten und den rund 8.000 UEFA-akkredierten JournalistInnen zusätzlich ein 24-h-Medieninfoservice der Stadt Wien zur Verfügung.

Die Hotline ist unter +43/1/95522, von 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr, 7 Tage die Woche in den Servicesprachen Deutsch und Englisch erreichbar. Alles rund um die UEFA EURO 2008TM in Wien, Akkreditierungen, Fotoanfragen, Telefonnummern, Filmen in der Fan Zone Wien, Veranstaltungskalender, Fan Zone Wien, Interviewvermittlung, etc. kann man dort nachfragen.

o Infos unter: www.euro2008.wien.at/medien o Rückfragehinweis für Medien: Vienna Communications, Mag. Gerald Schütz, Mobil: +43/664/5446528

Wiener Polizei: Gute Stimmung in der Fan Zone Wien

Die Nacht nach dem Spiel Österreich gegen Kroatien verlief in Wien sehr ruhig. Die Wiener Polizei hatte gestern bis zu 1.200 Beamte zusätzlich im Einsatz. Es kam zu keinerlei Festnahmen oder Verletzungen von Personen im Zusammenhang mit der Europameisterschaft.

Die Verkehrspolizei sorgte für einen reibungslosen Verkehrsfluss - speziell auf der Umleitungsstrecke Fan Zone Wien und in den Ausfallstraßen. Der Zustrom zur Fan Zone Wien und zum Public-Viewing Kaiserwiese erfolgte in den Nachtmittags- und frühen Abendstunden völlig problemlos. In der Fan Zone Wien Rathausplatz hielten sich in den Abendstunden Fans sämtlicher teilnehmender Nationen der UEFA EURO 2008TM auf. Sie verfolgten die Spiele auf den Video Walls, die Stimmung war sehr positiv und friedlich.

Der äußerst ruhige EURO-Tag spiegelt sich auch in den Einsatzzahlen wider: Die Gesamtzahl der polizeilichen Einsätze war um 12 Prozent geringer, als an einem Vergleichstag ohne EURO-Match.

Auch heute setzt die Wiener Polizei auf ihr bewährtes Einsatzkonzept: 50 szenekundige Beamte verstärken das Team.

o Rückfragehinweis für Medien: Bundespolizeidirektion Wien, Oberst Christian Stella, Mobil: +43/664/614 30 80

EURO 2008 - Polizei erwartet in Innsbruck und Salzburg weitgehend friedliche Fans

Bei den rund 37.000 "neuen" Gästen aus Spanien, Russland, Griechenland und Schweden, mit denen die Polizei bei den heutigen Spielen der EURO 2008 in Innsbruck und Salzburg rechnet, werden weitgehend friedliche Fans erwartet. Der erste Spieltag in Österreich am vergangenen Sonntag verlief für die Polizei erfolgreich. So soll es auch heute sein.

Aufgrund der Entfernung der Teilnehmerländer wird die Anreise zum Großteil mit Flugzeug und Bahn erfolgen. Der Flughafen Salzburg und der innerstädtische Verkehr könnten dadurch stärker belastet sein. Dafür dürfte es ein geringeres Verkehrsaufkommen beim Individualverkehr auf den Anreiserouten geben.

Auch in Innsbruck und Salzburg werden Polizeikräfte aus allen Einsatzbereichen und die bewährten Teams, bestehend aus österreichischen und ausländischen Polizistinnen und Polizisten der Teilnehmerstaaten im Einsatz sein.

o Rückfragehinweis für Medien: PR-Team EURO 2008, Bundesministerium für Inneres Tel.:+43/1/53126 2373, E-Mail: presse-EURO08@bmi.gv.at, www.euro2008.polizei.at

Terminhighlights heute und morgen:

o Dienstag, 10. Juni 2008 Stadtpark 13:00 Übergabe Schweizer Basilisken-Brunnen an Bgm. Dr. Michael Häupl Stadtpark, Kinderpark, zwischen Kleiner Ungarbrücke, Kindergarten und Meierei Fan Zone Wien 15:00 Anpfiff! Ein Mannschaftsspiel Jeunesse Konzert - Fußballkonzert mit den Wiener Symphonikern, Fußballprominenz, berühmten Fußballszenen und Wiener Schulklassen 18:00 Spanien - Russland (D), Innsbruck 20:45 Griechenland - Schweden (D), Salzburg Rathausplatz/Ring/Heldenplatz Wiener Stadthalle 19:30 Bob Dylan Halle D, Vogelweidplatz 14, 1150 Wien Kunstzone Karlsplatz 17.30 Eröffnung "Ohne Titel" von Erwin Wurm Karlsplatz, Baumbühne 20:45 Clara Luzia Karlsplatz, Seebühne o Mittwoch, 11. Juni 2008 Fan Zone Wien 18:00 Tschechien - Portugal (A), Genf 20:45 Schweiz - Türkei (A), Basel Rathausplatz/Ring/Heldenplatz Kunstzone Karlsplatz 20:45 Son of the Velvet Rat Karlsplatz, Seebühne o Tipp! Ausstellung "Wo die Wuchtel fliegt" - legendäre Orte des Wiener Fußballs bis 3.8. Wien Museum Karlsplatz

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Magistratsabteilung 48, Ing. Franz Bischof,
Tel.: +43/1/58817 48061Vienna Communications, Mag. Gerald Schütz,
Mobil: +43/664/5446528Bundespolizeidirektion Wien, Oberst Christian Stella,
Mobil: +43/664/614 30 80PR-Team EURO 2008, Bundesministerium für Inneres
Tel.:+43/1/53126 2373, E-Mail: presse-EURO08@bmi.gv.at,
www.euro2008.polizei.atstadt wien marketing, Mag. (FH) Katharina Kula,
Tel.: +43/1/3198200-0Wiener Organisationskomitee EURO 2008,
Mag. (FH) Anja Richter,
Mobil: +43/676/8118 51081PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Kunstzone Karlsplatz, Eva Baumgardinger,
Mobil: +43/676/6733134

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012