Bürger-Agora zum Klimawandel

Die Meinung der Bürger ist gefragt

Wien (OTS) - Am 12. und 13. Juni veranstaltet das Europäische Parlament in Brüssel seine zweite Bürger-Agora mit 500 Vertretern aus allen Gesellschaftsbereichen. Thema: Wie gehen wir mit dem Klimawandel um? Die Agora stellt dabei den Abschluss eines intensiven Programms parlamentarischer Arbeit zu dem Thema dar und dient gleichzeitig als Grundstein für zukünftige Initiativen.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr (Thema damals: Die Zukunft der EU), veranstaltet das Europaparlament nun eine zweitägige Agora zum Klimawandel. 500 Vertreter verschiedenster gesellschaftlicher Organisationen haben dabei die Möglichkeit, ihre Ansichten mit Europaabgeordneten, zentralen EU-Entscheidungsträgern und internationalen Experten auszutauschen und können ihre Empfehlungen an die Europäischen Institutionen formulieren.

Klimawandel - Schwerpunkt im Europäischen Parlament in 2008

Der Agora im Juni sind der erste Zwischenbericht des Nichtständigen Ausschusses "Klimawandel" (Florenz-Bericht) sowie die Energy Globe Awards Gala am 26. Mai vorausgegangen. Die Agora findet aber auch vor dem Hintergrund der legislativen Arbeit des Europaparlaments zum so genannten "Klimawandel-Paket" und den Vorbereitungen für die beiden anstehenden internationalen Gipfel in Poznan (Ende 2008) und Kopenhagen (Ende 2009) statt.

Während die EU an ihren nächsten Initiativen arbeitet, sind die verschiedenen gesellschaftlichen Organisationen Europas dazu eingeladen, ihre Sichtweisen und Vorschläge vorzubringen. Die während der Agora von den Teilnehmern erarbeiteten Ergebnisse werden sowohl den europäischen als auch den nationalen Institutionen übermittelt.

Hauptredner debattieren mit

Die verschiedenen Aspekte des Themas werden in Workshops aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet (Rohstoffe, technische Verfahren, Solidarität, Wirtschaft und Bildung).

Europaabgeordnete, Entscheidungsträger von Kommission und Rat, Vertreter der Regierungen und internationale Experten werden an den Debatten im Plenum und den Workshops teilnehmen. In den Gesprächspanels sitzen unter anderem Jeremy Rifkin, Jacqueline McGlade (Direktorin der Europäischen Umweltagentur), Victoria Tauli Corpuz (Präsidentin des ständigen UN-Forums für indigene Fragen, UNPFII) sowie Cecilia Ugaz (stellvertretende Geschäftsführerin des UN-Entwicklungsprogramms UNDP).

Weitere Informationen zum Programm, den einzelnen Workshops und alle die Bürger-Agora zum Thema "Klimawandel" betreffenden Fragen finden Sie unter der Webadresse
http://www.europarl.europa.eu/parliament/public/staticDisplay.do?id=7
0&language=DE
sowie im Internetforum
http://www.europarl.europa.eu/agora.

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
für Österreich
Mag. Georg Pfeifer
Presse-Attaché
Tel.: (++43-1) 516 17/206
georg.pfeifer@europarl.europa.eu
http://www.europarl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001