Kaisermühlner Werkl zeigt "Mädl aus der Vorstadt"

Wien (OTS) - In der originellen Kleinkunstbühne "Kaisermühlner Werkl" (Wien 22., Schüttaustraße 1) wird am Freitag, 13. Juni, sowie am Samstag, 14. Juni, eine Posse mit Gesang von Johann Nestroy aufgeführt. Die routinierte Amateur-Schauspieltruppe des "Werkl" sorgt mit einer liebevoll überarbeiteten Fassung des Stücks "Das Mädl aus der Vorstadt (oder: Ehrlich währt am längsten)" für Amüsement. Ensemble-Leiter ist der Regisseur, Mime und Autor "Villon", der eine umfassende Adaptierung des Nestroy-Klassikers vorgenommen hat. An beiden Abenden startet die erheiternde Vorstellung um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 14 Euro. Nähere Informationen und Karten-Reservierungen: Telefon 0676/930 87 85.

E-Mails an das Theater-Team: info@theater-werkl.at

Als Darsteller agieren Tascha Verhoeven, Gerald Flor, Rainer Rössler, Mag. Karin Zajec, "Villon", David Strickner, Stefanie Sandtner, Claus Ryba, Martin Rothau, "Gonzo" Maxa, Bernhard Jammernegg und Barbara Hamp. Nach seinen eigenen Worten hat Impressario "Villon" die altbekannte Posse vom "Mädl aus der Vorstadt" behutsam "entstaubt und ins Wienerische gebracht". Im Anschluss an die zwei vergnüglichen Theater-Abende macht die Theater-Mannschaft eine kurze Sommer-Pause. Schon Mitte August steht die Bühne wiederum im Zeichen des Lachens: Die Kabarett-Formation "Schoko-Hopfen-Freaks" stellt ein neues Programm mit dem Titel "Am Anfang war? Ja was wohl?" vor. Das Theater-Team ist per E-Mail erreichbar, die Adresse lautet: info@theater-werkl.at .

o Allgemeine Informationen: Kaisermühlner Werkl: www.theater-werkl.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007