euro adhoc: Austrian Airlines AG / Sonstiges / Projekt zur Evaluierung strategischer Optionen gestartet

Positives Jahresergebnis 2008 durch extrem hohen Kerosinpreis nicht erreichbar (D)=

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

09.06.2008

In der außerordentlichen Aufsichtsratssitzung vom 9. Juni 2008 wurde ein Projekt vom Vorstand vorgestellt und vom Aufsichtsrat zustimmend zur Kenntnis genommen, das weitere Ergebnispotentiale aus der Eigenoptimierung und zusätzliche Potentiale aus einer strategischen Partnerschaft ermitteln soll. Das Projekt wird vom Vorstand der Gesellschaft mit Unterstützung durch die Boston Consulting Group (BCG) durchgeführt und wird Ende Juli erste Zwischenergebnisse und Ende September eine detaillierte Handlungsempfehlung für den Eigentümer bringen. Grundlage zur Bewertung möglicher Ergebniseffekte ist die derzeitige Situation der Austrian Airlines Group, die vom hohen Kerosinpreisniveau belastet ist.

Die Mehrkosten für den extrem hohen Kerosinpreis und die damit verbundenen schwierigen Umfeldbedingungen prägen die gesamte Airlinebranche, die ihre Erwartungen für das laufende Jahr deutlich nach unten korrigiert hat.

In Vorbereitung der Aufsichtsratssitzung haben Austrian Airlines erneute Hochrechnungen auf Basis des in den letzten Wochen dramatisch gestiegenen Kerosinpreises durchgeführt. Die Austrian Airlines Group rechnet für heuer auf Basis des aktuellen Kerosinpreis- und US-Dollarniveaus mit Mehrkosten in der Höhe von EUR 130 Mio. für Kerosin. Austrian Airlines erwartet, dass durch die eingeleiteten Gegenmaßnahmen diese Belastungen nicht voll durchschlagen werden, sodass mit einem Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2008 in der Bandbreite von EUR -70 Mio. bis -90 Mio. gerechnet wird. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2009 ist zum größten Teil von der Entwicklung der Kerosinpreise abhängig. Wir glauben zwar nicht, dass der Ölpreis von US$130 und mehr per Barrel mittelfristig auf diesen Niveaus verbleiben sollte, es ist aber aus heutiger Sicht nur schwer abzuschätzen, wann die Preise wieder sinken werden. Aufgrund der derzeitigen Branchensituation sind die bisherigen Prognosen für 2009 überholt. Belastbare Ergebnisaussagen für 2009 und die Folgejahre sind vor Vorliegen der Projektergebnisse nicht möglich.

Rückfragehinweis / For further information:
Investor Relations, Dr. Prisca Havranek-Kosicek, Austrian Airlines AG, Tel.:
+43 (0)5 1766 - 13311, Fax: +43 (0)5 1766 13899, e-mail: prisca.havranek-kosicek@austrian.com

Die Angaben zur Offenlegung gemäß §§ 24 und 25 Mediengesetz sind unter www.austrian.com auffindbar / Please find further information concerning the disclosure according to §§ 24 and 25 Media Act on www.austrian.com

Rückfragen & Kontakt:

Investor Relations
Dr. Prisca Havranek-Kosicek
Tel.: 051766 - 13311

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Austrian Airlines AG
Office Park 2 Postfach 100
A-1300 Wien-Flughafen
Telefon: +43 (0)5 1766
FAX: +43 (0)1 688 55 05
Email: livia.dandrea-boehm@aua.com
WWW: http://www.aua.com
Branche: Luftverkehr
ISIN: AT0000620158
Indizes: WBI, ATX Prime
Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG
Sprache: Deutsch

Konzernkommunikation:
Livia Dandrea-Böhm
Tel.: 051766-11231

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0022