BZÖ-Scheuch: Pflegeheim-Untersuchungsausschuss zeigt erste Wirkung

Schaunig-Kandut wird endlich bei Pflegeheim-Kontrolle aktiv

Klagenfurt (OTS) - "Es ist erfreulich, dass der Pflegeheim-Untersuchungsausschuss bereits die erste Wirkung zeigt. Schaunig-Kandut beginnt endlich, ihre Versäumnisse bei der Pflegeheimkontrolle einzugestehen. Offenbar braucht sie den Druck der politischen Mitbewerber, um aktiv zu werden", sagt BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch.

So habe Schaunig-Kandut am Tag nach der ersten öffentlichen Sitzung des Pflegeheim-Untersuchungsausschusses einen Antrag auf Personalaufstockung in diesem Bereich gestellt. Zuvor habe es keine Ansuchen der Sozialreferentin für mehr Personal im Kontrollbereich gegeben. "In den vergangenen drei Jahren sind keine schriftlichen Anträge von Schaunig-Kandut für mehr Mitarbeiter für den Bereich der Pflegeheimkontrolle beim Personalreferenten eingelangt. Die Sozialreferentin ist seit Jahren säumig. Die Leidtragenden ihrer Untätigkeit sind die Bewohner der Pflegeheime", so Scheuch.

Den Versuch Schaunig-Kanduts, die Verantwortung für ihre verfehlte Personalpolitik Landeshauptmann Haider in die Schuhe zu schieben, bezeichnet der BZÖ-Klubobmann als "Täuschungsmanöver". "Im Übrigen gibt es mit Reinhart Rohr noch einen zweiten Personalreferenten, der noch dazu ein Parteifreund von Schaunig-Kandut ist. Schaunig-Kandut soll nicht immer versuchen, die Schuld für ihre Versäumnisse an den Landeshauptmann abzuwälzen", erklärt Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001