Den Wald erleben, im Wald lernen

Auftakt zur Woche des Waldes 2008

Bregenz (VLK) - Die Aktion "Wald erleben" ist wieder fester Bestandteil der Woche des Waldes (9.-15. Juni 2008). Die von der Vorarlberger Landesregierung gemeinsam mit dem Vorarlberger Waldverein und dem Vorarlberger Försterbund veranstaltete Aktion bietet 78 Schulklassen mit knapp 1.500 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in Begleitung von Forstfachleuten den Wald in seiner Vielfalt zu erforschen.

Landesrat Erich Schwärzler hob heute, Montag, zum offiziellen Auftakt in der Waldschule Bodensee einmal mehr die vielfältige Bedeutung des Waldes in Vorarlberg hervor: Wald als Schutzwald für Siedlungen und Straßen im Berggebiet sowie als Wirtschaftsfaktor und Arbeitsplatz, Holz als natürlich nachwachsender Brenn- und Baustoff. Der Gesamtholzeinschlag erreichte im Jahr 2007 rund 343.000 Erntefestmeter und lag damit um elf Prozent über dem 10-Jahresdurchschnitt. Landesrat Schwärzler: "Die Verwendung von Holz aus der Region ist eine intelligente Lösung, die regionale Wertschöpfung und regionale Arbeitsplätze schafft." Aus dem Fonds zur Rettung des Waldes wurden im letzten Jahr über 2,4 Millionen Euro für eine nachhaltige und schonende Bewirtschaftung des Waldes ausbezahlt.

Die Waldschule Bodensee in Bregenz und die Waldschule Silbertal im Montafon sind Vorarlbergs waldpädagogische Zentren, die Jung und Alt die Möglichkeit geben, die Geheimnisse des Waldes zu entdecken. Zum Auftakt der landesweiten Aktion "Wald erleben" zogen heute mehrere Schulklassen aus dem Großraum Bregenz im Bregenzer Stadtwald durch verschiedene Stationen (Pferderückung, Seilziehen, Durchforstung, Baum pflanzen.

Landesrat Schwärzler und Bürgermeister Markus Linhart gratulierten den Landessiegern des bundesweiten Online-Bilderwettbewerbes, der in der Woche des Waldes 2007 gestartet wurde. In der Altersklasse bis 6 Jahre sind das die Geschwister Lisa-Maria und Lukas Jochum aus Hohenems, in der Altersklasse 7 bis 10 Jahre geht der Sieg an Judith Stadlbauer aus Lauterach.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006