TU Wien: Erste ARA Lecture mit H. J. Schellnhuber am 12.6.

Wien (OTS) - Center for Sustainable Technology (CST) der
Technischen Universität (TU) Wien und ARA System laden am 12. Juni zur ersten ARA Lecture mit Hans Joachim Schellnhuber, dem Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Thema: "Die Neuerfindung der Moderne".

Mit den ARA Lectures bieten das Center for Sustainable Technology (CST) der Technischen Universität (TU) Wien, die TU Wien und ARA System einen neuen Ort der Information, der Inspiration und des Austauschs mit herausragenden internationalen ReferentInnen aus dem Spektrum des Ressourcenmanagements und der Nachhaltigen Entwicklung.

Den Auftakt macht am 12. Juni um 17.00 Uhr im Festsaal der TU Wien (Karlsplatz 13, 1040 Wien) Hans Joachim Schellnhuber, der Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, mit dem Thema "Die Neuerfindung der Moderne". Konkret geht es darum, was die Gesellschaft mit der Wende zur Nachhaltigkeit gewinnt und warum Energiesicherheit, Wirtschaftswachstum und Klimaschutz nicht im Widerspruch stehen. Schellnhuber dazu: "Wenn es uns noch gelingen soll, unkontrollierbare Klimaentwicklungen abzuwenden, müssen wir umgehend auf einen nachhaltigen Entwicklungspfad einschwenken."

Um Anmeldung wird gebeten: aralectures@tuwien.ac.at oder
Fax +43 1 58801 22697.

Die ARA Lectures werden in regelmäßigem Rhythmus fortgesetzt, um energetische, materielle, ökonomische und humane Ressourcen als Themen zu behandeln.

Hintergrund-Info:

CST http://info.tuwien.ac.at/cst

Das Center for Sustainable Technology (CST) ist eine Kooperationsplattform für WissenschafterInnen der TU Wien und will durch Forschung und postgraduale Lehre messbar zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beitragen. Das CST hat sich zum Ziel gesetzt, Synergien schaffen, indem man sich auf vorhandene Kompetenzen auf dem Gebiet der nachhaltigen Technologien konzentriert und diese vernetzt. Desweiteren ist die Darstellung der vorhandenen und zusätzlich geschaffenen Kompetenzen nach innen und außen ein wichtiger Punkt. Darüber hinaus spielt die Umsetzung dieser Kompetenzen in neue Impulse für interdisziplinäre Forschung auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit eine große Rolle.

ARA System http://www.arasystem.at

Das ARA System wurde 1993 von der österreichischen Wirtschaft als Antwort auf die Verpackungsverordnung (Verpack VO) gegründet. Die VerpackVO setzt der österreichischen Wirtschaft zum Ziel, Umwelt und Deponien von Verpackungsabfällen zu entlasten, diese - soweit sinnvoll - in eine Kreislaufwirtschaft zu integrieren und wirksame Maßnahmen zur Abfallverringerung umzusetzen. Das ARA System besteht aus der ARA AG und acht Branchenrecycling-Gesellschaften. Gemeinsam erbringen diese Gesellschaften alle erforderlichen Leistungen, um die Verpflichtungen der ARA Lizenzpartner aus der VerpackVO zweckorientiert und zu den nachhaltig geringsten Kosten zu erfüllen. Mit seinem österreichweiten flächendeckenden System zur Sammlung und Verwertung für sämtliche Verpackungsabfälle stellt das ARA System den ÖsterreicherInnen das weltweit dichteste und bequemste Netz an Sammelbehältern zur Verfügung und entlastet so die Umwelt. Darüber hinaus setzt das ARA System Maßnahmen zur Abfallvermeidung bzw. Wiederverwertung von gebrauchten Verpackungen und integriert Verpackungsabfälle auf diese Art in eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Hans Joachim Schellnhuber

Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber CBE ist der Vortragende der ersten ARA Lecture. Er leitet das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung seit seiner Gründung und ist Professor für Theoretische Physik an der Universität Potsdam. Darüber hinaus ist er Chefberater der Deutschen Bundesregierung und der EU-Kommisson. Prof. Schellnhuber hat mehr als 200 Artikel und rund 40 Bücher über Theoretische Physik, Umweltanalyse und Nachhaltigkeitsforschung veröffentlicht.

Rückfragen & Kontakt:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Helmut Rechberger TU Wien -
Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft
Tel.: +43 1 58801 22645, Fax: +43 1 58801 22697
E-Mail: h.rechberger@iwa.tuwien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ALT0001