Dr. Klaus Albrecht Schröder zeigte sich heute sehr befriedigt über die Verlängerung seines Vertrages als Direktor der Albertina bis 2014.

Wien (OTS) - Schröder sieht es als Bestätigung seiner Vision, die Albertina zu einem wichtigen Museum innerhalb der internationalen Museumslandschaft zu machen und als Wertschätzung seine bisherigen Arbeit, die Kunst der Zeichnung und Druckgraphik ebenbürtig und gleichwertig mit anderen Kunstgattungen im Sinne einer künstlerischen Einheit eines Werks zu präsentieren.

"Aus den Gesprächen mit der Ministerin habe ich erkannt, wie sehr sie genau verfolgt, was wir in den letzten Jahren gemacht haben und warum wir die Albertina neu positioniert haben. Ich freue mich darüber, dass sie diesen Kurs weiterhin mit voller Kraft unterstützen will. Ihrer Einladung und Bitte, an der Weiterentwicklung der Bundesmuseen aktiv und initiativ mitzuwirken, komme ich gerne nach. Ihr Ziel, die Museen möglichst breiten Gesellschaftsschichten barrierefrei zugänglich zu machen und damit die österreichische Bevölkerung an unseren Sammlungen teilhaben zu lassen, teile ich in vollem Umfang.

Die Notwendigkeit, die staatliche Dotierung der Albertina nach fast zehn Jahren zu erhöhen, den Veränderungen und dem in den letzten Jahren erfolgten personellen wie räumlichen Ausbau anzupassen, hat die Ministerin ebenso anerkannt, wie sie die einzigartige historische Vielfalt der Wiener Museumslandschaft als einen besonderen Wert ansieht.

Als Direktor der Albertina wie als Mitglied der von Bundesministerin Schmied angeregten Direktorenkonferenz freue ich mich darauf, mit ihr gemeinsam die österreichischen Museen noch stärker und noch interessanter zu machen. Die Modernisierung der Albertina ist ein für mich nicht abgeschlossenes Projekt, um das Museum den jeweiligen gesellschaftlichen Veränderungen und Erfordernissen der Gegenwart anzupassen." (Dr. Klaus Albrecht Schröder, Direktor der Albertina)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Verena Dahlitz
Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit

ALBERTINA
Albertinaplatz 1
1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 534 83-510
Fax: +43 (0)1 534 83-199
Mobil: +43 (0)699 121 78 720
v.dahlitz@albertina.at
www.albertina.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ABT0001