Staatssekretär Hans Winkler eröffnet Public Viewing für die EURO2008 in Johannesburg

Johannesburg (OTS) - "Sicherheit und Entwicklung im südlichen Afrika" ist das Thema einer heute beginnenden zweitägigen Konferenz, die auf österreichische Initiative in enger Zusammenarbeit mit der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC) und dem Center for Conflict Resolution organisiert wurde.

Staatsekretär Hans Winkler nützte - dem Anlass entsprechend, das erste Spiel Österreichs in der Europameisterschaft - den Vorabend der Konferenz zur Eröffnung eines Public Viewings in Johannesburg für die Spiele der EURO 2008.

Gemeinsam mit der Österreichischen Botschaft Pretoria hat die Provinzregierung von Gauteng (Johannesburg), das drei der neun Stadien für die 2010 in Südafrika geplante Fußball-Weltmeisterschaft beherbergt, einen Plan für Public Viewings für die EURO2008 entwickelt, der nun umgesetzt wird. Zwölf Gasthäuser in Townships um Pretoria und Johannesburg werden für drei Wochen zu EURO2008-Basen. Österreich sorgt für die Übertragung der Fußballspiele, für österreichische Spezialitäten, sowie für das Ambiente. Die Provinzregierung sorgt für die Sicherheit der Fans.

Ab dem Viertelfinale übersiedeln die Fans in die In-Zone von Johannesburg, wo das Public Viewing zu einem Kulturevent ausgeweitet wird. Der österreichische Künstler Walter Stach wird gemeinsam mit lokalen Künstlern die Spiele auf einer (Mal-)Leinwand austragen. Die Werke werden in der Folge von der Stadt Johannesburg angekauft und bis 2010 öffentlich ausgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Mag. Katharina Swoboda
Kabinett des Staatssekretärs
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3469
katharina.swoboda@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001