Perfekter geht's nicht: Fußball schauen und dabei grillen

Baierbrunn (OTS) - Das wäre das perfekte Ende unseres EM-Fußballtraums: Michael Ballack schießt im Finale das entscheidende Tor und Deutschland ist Europameister. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg, den man sich mit dem einen oder anderen Grillabend mit Freunden verkürzen kann.
Selbstverständlich ohne viel Qualm, denn langjährige Griller wissen natürlich, dass Kohle erst richtig glühen muss, bevor man das Grillgut auf den Rost legt. Alles andere wäre ungesund, schreibt das Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber und Chefredakteur Dr. Andreas Baum hat noch ein paar weitere gesundheitsfördernde Grill-Tipps:

0-Ton: 21 Sekunden
Sie sollten nicht gerade die verbrannten Stellen mitessen, die schneidet man besser weg. Genauso sollten Sie aufpassen, dass Ihnen kein Fett oder kein Saft in die Glut tropft, weil sich dabei krebserregende Stoffe bilden können. Und was gar nicht auf den Grill gehört, das ist gepökeltes Fleisch, z.B. Kassler, weil sich bei großer Hitze das Nitritsalz mit Eiweiß zu Nitrosaminen verbinden kann und die fördern leider die Entstehung von Magenkrebs.

Immer nur Fleisch ist zum einen nicht sehr gesund und zum anderen ist es auch langweilig:

0-Ton: 21 Sekunden
Wenn Sie Abwechslung suchen, dann können Sie Fisch, Gemüse, Obst, also praktisch alles was Sie wollen, grillen. Ganz lecker sind z.B. karibische Spieße. Da spießen Sie also einfach ein paar gleich große Stücke von Banane, Ananas oder Kiwi und die legen Sie dann in eine Aluschale auf den Grill. Und Fisch, da eignet sich vor allem Makrele oder Forelle sehr gut. Sollten Sie allerdings auch in eine Aluschale tun, weil, die kleben Ihnen sonst auf dem Rost fest.

Um das Grillgut zu würzen, sollte man mit Salz sparsam sein und lieber auf Alternativen zurückgreifen:

0-Ton: 16 Sekunden
Da gibt es Möglichkeiten ohne Ende. Also, köstlich und sehr gesund z.B. Kräuter, Meerrettich, Zwiebeln, Knoblauch oder Marinaden mit Olivenöl und Basilikum und Majoran. Übrigens, Ketchup ist ja eine reine "Zuckerbombe", können Sie durchaus mal mit einer Curry/Paprika-Joghurtsauce ersetzen, das passt wunderbar zum Fleisch.

Warum wir beim Diabetiker Ratgeber wegen der Grill-Tipps nachgefragt haben? Ganz einfach. Da bei Typ-2-Diabetes die Ernährung eine ganz wesentliche Rolle spielt, sitzen in der Redaktion viele Ernährungsexperten, die kompetente Auskunft geben können.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Originaltext: Wort und Bild - Diabetiker Ratgeber

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at .

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Pirhalla
Tel.: 0049 89 / 744 33 123
Fax: 0049 89 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.gesundheitpro.de
www.wortundbildverlag.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001