EURO: Fanzone Wien eröffnet - Bis zu 50.000 Kroaten am Sonntag

Wiener Linien verzeichnen Anstieg beim Monatskarten-Verkauf

Wien (OTS) - Gut vorbereitet und aufgestellt präsentierten sich am Samstag die diversen Einsatzorganisationen für die EURO, die heute Abend mit dem Eröffnungsspiel in Basel ihren Beginn nehmen wird. In Wien wird ab 15.00 Uhr die Fanzone mit Musik, ab 17.30 mit einer Ansprache des Wiener Bürgermeisters eröffnet. Fazit des Mediengespräches im Host Media Center Vienna: Die Spiele können beginnen.

Michael Lichtenegger von den Wiener Linien zeigte sich erfreut, dass der Umstieg während der EURO-Wochen auf den öffentlichen Verkehr offensichtlich funktioniere. Bei den Wienerinnen und Wienern sei ein Anstieg um 15 Prozent beim Kauf von Monatskarten zu verzeichnen. Lichtenegger geht davon aus, dass zum Stadion um die 60 Prozent mit den öffentlichen Linien anreisen werden. Richtung Fanzone dürften es zwischen 90 und 100 Prozent sein.

Christian Stella von der Wiener Polizei sagte, dass man beim morgigen Spiel Österreich gegen Kroatien mit bis zu 50.000 kroatischen Fans rechne, die in Wien ansässigen Kroaten miteingerechnet. Von Seiten der Polizei wolle man den Fans in offener Dialogbereitschaft entgegentreten.

Auch das Sanitätsteam Wien, welches u.a. das Wiener Rote Kreuz, den Arbeiter Samariter Bund, die Malteser, Johanniter, die Wiener Berufsrettung, und den KAV umfasst, ist gut aufgestellt. In der Fanzone gebe es laut Peter Hoffelner insgesamt drei Behandlungsplätze, wo in Summe 156 Sanitäter und 9 Notärzte ihren Dienst versehen werden. Insgesamt sind 60 Notärzte und 800 Sanitäter für alle Eventualitäten in den nächsten Wochen vorbereitet.

Barbara Schwarzinger vom stadtmarketing, das für den Aufbau und die Organisation der Fanzone verantwortlich zeichnet, gab sich erfreut: Trotz ungünstiger Wetterlage in den letzten Tagen sei die Fanzone rechtzeitig fertig geworden. Zuletzt habe man in einem 24-Stunden-Dienst durchgearbeitet. Um neun Uhr früh konnte am Samstag mit der sukzessiven Öffnung der Eingangsbereiche begonnen werden.

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

iener Linien:
Mag. Johann Ehrengruber, Tel.: +43 (0)1 7909-42200

Rückfragehinweis Sanitätsteam Wien:
Andreas Zenker, Mobil: +43 (0)664 2443242

Rückfragehinweis Bundespolizeidirektion Wien:
Christian Stella, Tel.: +43 (0)1 31310-78900

Wolfgang Trimmel
EURO Medienservice
Magistratsabteilung 53
Tel: 4000/81059
Handy: 0676 8118 881059

Rückfragehinweis für Medien:
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003