Modernisiertes Schulgebäude in Bezau feierlich eröffnet

LH Sausgruber: Bestmögliche Ausbildungsbedingungen schaffen

Bezau (VLK) - Am Samstag, 7. Juni, wurde in Bezau das generalsanierte und erweiterte Schulgebäude der Hauptschule und Polytechnischen Schule feierlich eröffnet. In seinen Grußworten wies Landeshauptmann Herbert Sausgruber auf die Bedeutung von Erziehung, Bildung und Ausbildung hin: "Die gute Stellung des Landes als erfolgreicher Wirtschaftsraum lässt sich nur dann erhalten, wenn wir bereit sind, auch zukünftig in die Bildung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen zu investieren." Die Kosten für die Sanierung und Erweiterung einschließlich der getroffenen Hochwasser-Schutzmaßnahmen belaufen sich auf rund 6,5 Millionen Euro.

Im Jahr 2005 wurden sämtliche Räume und Einrichtungen im Untergeschoss des gemeinsamen Schulgebäudes der Hauptschule und Polytechnischen Schule in Bezau durch das Hochwasser zerstört. Heute Samstag konnte das sanierte und erweiterte Haus feierlich "neu" eröffnet werden. Rund eineinhalb Jahre betrug die Bauzeit, Restarbeiten wurden in den vergangenen Tagen noch erledigt. Unterrichtet werden die 13 Klassen mit insgesamt 320 Schülerinnen und Schülern seit längerem schon wieder.

Beste Lehr- und Lernbedingungen

"Für uns alle muss es ein Anliegen sein, die Qualität der heimischen Bildungs- und Ausbildungsstätten auf einem hohen Niveau zu halten, damit den Kindern und Jugendlichen bestmögliche Bedingungen zur Verfügung zu stehen", erklärt Landeshauptmann Sausgruber. Die Schülerinnen und Schülern, aber auch das engagierte Lehrpersonal der Hauptschule und der Polytechnischen Schule in Bezau finden nun eine den heutigen Ansprüchen und Erfordernissen gerechte werdende Situation vor, die eine zukunftsorientierte und moderne Ausbildung möglich macht, so Sausgruber weiter.
Gleichwertige Lebensverhältnisse

"Wichtig ist, in allen Teilen des Landes gleichwertige Lebensverhältnisse zu gewährleisten", betont Sausgruber. Besonders im Bereich der Bildung gelte es, einheitliche und hohe Standards aufrecht zu halten. Sausgruber: "Erziehung, Bildung und Ausbildung sind entscheidende Faktoren für unsere Gesellschaft. Was wir heute in unsere Kinder und Jugendlichen investieren, kommt morgen dem Land und seiner Bevölkerung wieder zugute."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012