"profil": Neisser: "Molterer wäre ohne Schüssel stärker"

ÖVP-Ex-Politiker Heinrich Neisser für Ablöse Wolfgang Schüssels als ÖVP-Klubobmann

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" empfiehlt der frühere ÖVP-Klubobmann und 2. Nationalratspräsident, Heinrich Neisser, ÖVP-Chef Wilhelm Molterer eine Ablöse von Wolfgang Schüssel als VP-Klubobmann. "Molterer wäre stärker ohne Schüssel. Es wäre klug, wenn Wolfgang Schüssel den Klubobmann aufgeben würde."

Die "Performance" der Bundesregierung hält er für schlecht. Er habe erwartet, dass die Koalition "die großen Probleme für dieses Land" löse. "Die Entwicklung der letzten zwei Jahre hat dieses Argument ins Wanken gebracht", klagt Neisser.

Für die sich abzeichnende Niederlage der ÖVP bei den Landtagswahlen in Tirol macht Neisser "gigantische Spannungen" innerhalb der Bünde der Volkspartei verantwortlich. "Da erfolgte in der ÖVP eine Fragmentierung der Macht, die es Dinkhauser leicht gemacht hat, genau da hineinzustoßen." Er habe aber auch den Verdacht, dass in Tirol Meinungsumfragen von Parteien "manipuliert" worden seien. "Daher schlage ich vor, die Veröffentlichung von Umfragen vor den Wahlen zu verbieten."

Bundeskanzler Alfred Gusenbauer kritisiert er, kein "Netzwerk" zu Vertrauensleuten in Organisationen und Bundesländern aufgebaut zu haben. "Es ist zu wenig, mit Pressesprechern, Sekretären und Beratern Politik zu machen." Neisser rät Gusenbauer, schon jetzt die Vertrauensfrage in der SPÖ zu stellen. "Wenn die daneben geht, wird die SPÖ einen neuen Weg gehen. Wenn er die gewinnt, hat er eine breitere Legitimation."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005