Neues Volksblatt: "Verlierer" (von Werner Rohrhofer)

Ausgabe vom 7. Juni 2008

Linz (OTS) - Was sich jetzt rund um die Gesundheitsreform
abspielt, ist eine gefährliche Gratwanderung für beide Seiten. Und sowohl die Ärzte als auch Gesundheitsministerin Kdolsky könnten am Ende als Verlierer dastehen.
Ärzte genießen in der Bevölkerung einen hohen Stellenwert und ein gerüttelt Maß an Vertrauen. So soll es auch sein, Vertrauen zwischen Arzt und Patient ist die Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung. Und sicher wird man in der Bevölkerung Verständnis dafür haben, wenn die Ärzte für ihre Anliegen vehement und mit Nachdruck eintreten. Streiks und die Schließung von Ordinationen aus Protest freilich bergen - im Sinne der erwähnten Gratwanderung - die Gefahr in sich, dass Patienten die Leidtragenden sind und die Stimmung gegen die Mediziner umschlägt. Kann man einem streikenden Arzt noch vertrauen? Aber auch die zuständigen Gesundheitspolitiker mit Ministerin Andrea Kdolsky an der Spitze könnten in dieser Situation zu Verlierern werden. Denn man muss den Wählerinnen und Wählern sehr wohl die Einsicht zutrauen, dass zu einem derartigen Konflikt wie jetzt mit den Ärzten immer Zwei gehören.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001