SP-Ekkamp: Schlechte Recherche von VP-Cortolezis-Schlager auch in der Causa IBM

Keine heimischen Jobs von Umstrukturierungsmaßnahmen betroffen

Wien (SPW-K) - "Hätte sie geschwiegen, wäre sie vielleicht eine Philosophin geblieben; so aber muss sich VP-Stadträtin Cortolezis-Schlager der Kritik aussetzen, im Fall IBM schlecht recherchiert zu haben und sich in der Materie nicht auszukennen. Nicht die SPÖ, sondern die angebliche Wirtschaftspartei Wiener ÖVP gefährdet mit so unqualifizierten Aussagen wie jene Stadträtin den Standort und das gute wirtschaftspolitische Klima in Wien", stellte Freitag der Vorsitzende-Stellvertreter des Wirtschafts- und Finanzausschusses des Wiener Gemeinderates, Franz Ekkamp, zu Aussagen der VP-Politikerin im Zusammenhang mit Umstrukturierungsmaßnahmen beim Elektronikkonzern IBM fest. Cortolezis-Schlager befinde sich mit ihren Behauptungen offensichtlich auf einem falschen Dampfer. Ekkamp forderte den Obmann der Wiener ÖVP, Minister Hahn, auf, den wirtschaftspolitischen Chaos-Kurs seiner Parteifreunde in Wien zu stoppen.

Es sei beschämend, so Ekkamp, den IBM-MitarbeiterInnen in Wien allein aus parteipolitischen Gründen Angst einjagen zu versuchen und ihnen zu suggerieren, dass es um ihre Arbeitsplätze und um die Schicksale ihrer Familien gehe, übte Ekkamp weiter heftige Kritik an der Verhaltensweise der VP-Stadträtin. Ekkamp: "Tatsache ist, dass, wie der Betriebsrat des Unternehmens heute erklärte, die geplante Verlagerung der Osteuropazentrale nach Prag keinen Einfluss auf die heimischen Jobs haben werde. Vielmehr wird die Zentrale in den USA ihre Mitarbeiter für Osteuropa nun statt nach Wien nach Prag schicken". Auch die Gewerkschaft habe bereits bestätigt, dass Kündigungen in Wien nach ihren Informationen nicht zu erwarten wären. Angesichts dieser Fakten und der Tatsache, dass Wien auch im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte aller ausländischen Betriebsansiedlungen in Österreich verzeichnen konnte, seien die Behauptungen von Cortolezis-Schlager völlig unqualifiziert und deshalb nicht mehr und weniger als heiße Luft, schloss Ekkamp (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003