JG: Jugendbeschäftigungspaket enthält eine Reihe sinnvoller Maßnahmen

Wien (SK) - Alexander Prischl, JG-Bundesvorsitzender zeigt sich höchst erfreut über das am Donnerstag im Nationalrat beschlossene Jugendbeschäftigungspaket. "Damit wurde eine Reihe sinnvoller Maßnahmen beschlossen, wie etwa die lang erwartete Ausbildungsgarantie", so Prischl. Die Ausbildungsgarantie ermöglicht es Jugendlichen, die einen Beruf erlernen wollen, nun endlich auch einen entsprechenden Ausbildungsplatz zu bekommen, an dem sie bis zu ihrem Lehrabschluss auch bleiben können. Ein weiterer Punkt der durchgesetzt wurde, ist eine deutliche finanzielle Verbesserung für Jugendliche in überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen, so Prischl am Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Auch wurden längst fällige Maßnahmen zur Verbesserung der Ausbildungsqualität gesetzt. Dazu zählen unter anderem die Förderung von ausgezeichneten Lehrabschlussprüfungen oder auch Zusatzausbildungen der Lehrlinge sowie die Aus- und Weiterbildung der AusbildnerInnen. "Eine höhere Qualität in der Ausbildung, bringt auch höher qualifizierte und optimal ausgebildete Arbeitskräfte hervor. Das ist in einem Land wie Österreich, in dem Fachkräftemangel herrscht besonders wichtig", so Prischl weiter.

Besonders erfreut zeigt sich Prischl über die neue Förderung der Lehrstellen, da hiermit unter anderem auch Frauen gefördert werden, die sich zu einer Ausbildung in einem nicht typischen "Frauenberuf" entscheiden - Mechanikerin statt Frisörin.

"Ich möchte hier aber auch die Forderungen der ÖGJ nach einer Lehrlingsentschädigung in voller Höhe für Jugendliche, die ihre Ausbildung in einem Ausbildungszentrum und nicht in einem Betrieb machen, unterstützen", so Prischl. "Auch die Übernahme der Kosten für ein Internat durch den Arbeitgeber, das Jugendliche aufsuchen müssen, wenn die Lehrstelle zu weit vom Wohnort entfernt ist und eine dazu notwendige Änderung im Berufsausbildungsgesetz, unterstütze ich voll," so Prischl abschließend. (Schluss) sl/mm

Für Rückfragen erreichen sie das JG Bundessekretariat unter 01/534 27 DW 244

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004