BZÖ-Scheuch: Schaunig-Kandut schaut seit neun Jahren bei Pflegemängeln weg

Schaunig-Kandut muss schleunigst damit beginnen, die problematischen Zustände im Pflegebereich abzustellen. Kontrolle muss verstärkt werden.

Klagenfurt (OTS) - "Das Bemerkenswerte an der Politik von Sozialreferentin Schaunig-Kandut ist, dass sie immer erst dann zu handeln beginnt, wenn sie dazu aufgefordert wird. Das zeigt sich wieder einmal deutlich im Pflegebereich. Seit neun Jahren ist sie die dafür zuständige Referentin und hat in dieser Zeit untätig zugesehen, dass es gravierende Schwierigkeiten im Pflegebereich gibt", sagt BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch.

Es sei traurig, dass Schaunig-Kandut erst durch den Untersuchungsausschuss herausgefunden hat, dass es einen Mangel bei den Kontrollen gebe. Schaunig-Kandut hätte schon längst in diesem Bereich einzugreifen können. So sei ihr immer die Möglichkeit offen gestanden, über Werksverträge zusätzliche Personen zu beschäftigen, welche die Kontrollen in den Pflegeheimen durchführen hätten können. Dies habe die Sozialreferentin aber verabsäumt. "Die Kontrolle ist ein wichtiger Bereich. Nur durch sie kann festgestellt werden, ob die Bewohner von Pflegeheimen bestens versorgt werden. Es ist unverantwortlich, dass Schaunig-Kandut darauf so wenig Augenmerk gelegt hat. Im Übrigen könnte schon eine einfache Aufgabenumschichtung bei den Mitarbeiter/innen in ihrer Abteilung dazu führen, dass die Kontrollen verbessert werden", so Scheuch.

Wichtig sei, dass die geprüfte Stelle über jede Kontrolle eine schriftliche Rückmeldung bekomme - und zwar rasch. Die "Unsitte", dass Bescheide erst Monate nach der Prüfung ausgestellt würden, sei einzustellen. "Außerdem muss es ein professionelles Beschwerde-Management geben. Ein solches ist bisher leider zu vermissen. Schaunig-Kandut soll endlich handeln und nicht immer nur die Schuld bei anderen suchen", erklärt Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001