club research: Global Players im Fußball und in der Forschung

Wien (OTS) - Fußball und Forschung haben eines gemeinsam:
Globalisierte Transfermärkte. Die Rekrutierung exzellenter Spieler ebenso wie exzellenter WissenschafterInnen kennt keine nationalen Grenzen. Was bedeutet das für die Forschung in Österreich? Und kann die Forschung dabei vom Fußball etwas lernen? Darüber diskutierten im club research: Univ.Prof. Heinz Engl (Vizerektor, Uni Wien), Johannes Steiner (jost-consult, Moderator), Bernhard Lamel (Uni Wien), Gerald Murauer (I.S.T.A.) und Harald Isemann (IMP) sowie (nicht im Bild) Gerald Hödl (Uni Wien) und Wolfgang Neurath (BMWF).

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=68&dir=200806&e=20080605_s&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Johannes Steiner
jost.con.sult - Kommunikationsbüro
Partner von doppio espresso
johannes.steiner@jost-consult.com
+43-0-699/10029215

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0004