WESTENTHALER: SPÖ und ÖVP sollen Selbsttherapie üben

Wien (OTS) - BZÖ-Chef Klubobmann Peter Westenthaler wies heute bei einer Geschäftsordnungsdebatte im Rahmen der Nationalratssitzung, dass es SPÖ-Vorsitzender Gusenbauer gewesen sei, der die Diskussion vom Zaun gebrochen habe, dass die Abgeordneten nach 16 Uhr nichts arbeiten würden. "Cap und Co sollen daher Selbsttherapie üben."

Westenthaler betonte, dass es selbstverständlich im Hohen Haus Darstellungsfehler gäbe. "Es ist sicherlich nicht akzeptabel, dass im Parlament eine dreimonatige Sommerpause stattfindet und gleichzeitig die Politikergehälter erhöht und die Menschen geschröpft werden." Alle Verantwortlichen seien gefordert, "sich an der Nase zu nehmen und für eine neue Kultur zu sorgen", so der BZÖ-Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003