Wien ist EURO-fit!

Wien (OTS) - Die Stadt Wien ist bereit für die UEFA-Fussball-Europameisterschaft. Sieben Spiele inklusive Finale stehen in der Bundeshauptstadt auf dem Programm. Der Magistrat ist zwar nicht Veranstalter der UEFA EURO 2008TM, gewährleistet aber -gemeinsam mit tausenden MitarbeiterInnen des Bundes und anderer Institutionen - die Basis und den Rahmen dieses großen Sportfestes. Wesentlich dabei ist, dass die Stadt insgesamt während der Europameisterschaft "funktioniert" und die Abwicklung des "Jahrhundertereignisses UEFA EURO 2008TM" für Wien - von der technischen Infrastruktur bis zur Sanitäts- und Sicherheitsversorgung - bestmöglich abläuft.

Zum Gelingen des Events tragen zahlreiche MagistratsmitarbeiterInnen hinter den Kulissen bei:

Die MA 51, Sportamt, hat in den letzten Jahren daran gearbeitet, das Ernst-Happel-Stadion EURO-fit zu machen. Der Umbau des denkmalgeschützten Ovals wurde im Herbst 2007 erfolgreich abgeschlossen. Am 13. Mai 2008 wurde das Stadion an den Veranstalter UEFA übergeben.

Die für Verkehr zuständige MA 46, Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten, hat im Laufe der letzten zwei Jahre ein bis ins Detail durchdachtes Verkehrskonzept erstellt. So wurde das Stadionumfeld, die Fan Zone und alle anderen wesentlichen Locations für RadfahrerInnen, FußgängerInnen und AutofahrerInnen "eurotauglich" gemacht. Wesentlicher Partner für die MA 46 waren die Wiener Linien. Die gemeinsame Arbeit zielte von Anfang auf "Stauvermeidung" ab, woraus sich ein mehrfach wiederholter Appell an die breite Öffentlichkeit ergab: Primäre Verkehrsmittel während der EURO sollten die "Wiener Öffis" sein. Zudem wurde seitens der Wiener Linien die U2-Linienverlängerung und -führung bis zur Station "Stadion" mit 10. Mai 2008 aufgenommen. Auf den zu erwartenden Ansturm der Fan Zone Wien wurde durch Linienverstärkungen und längere Betriebszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel reagiert.

Seitens der MA 33, "Wien leuchtet", wurde die Beleuchtung im Nahbereich des Stadions auf neuesten Stand gebracht. Das moderne Beleuchtungssystem garantiert eine maximale Ausleuchtung des Geländes, sodass sich Fußballfans, die mit der U3 und über die Stadionallee ins Ernst-Happel-Stadion und wieder zurück unterwegs sind, "sicher" fühlen können.

Vom Wiener Stadtgartenamt (MA 42) wurde die Stadt Wien Euro-mäßig verschönert. Neben einem eigenen Blumen- und Pflanzenarrangement zieren auch 280 Buchsbäume in Fußballform und 280 Skulpturen von FußballerInnen einen Großteil der Wiener Straßen.

Die MA 31, "Wiener Wasser", hat 10 neue, drei Meter hohe Trinkwasserbrunnen an den "Hotspots", wie Fan Zone oder Bahnhöfe, zusätzlich zu den bereits bestehenden "normalen" 720 Wiener Trinkbrunnen aufgestellt. Damit sorgt die Stadt für weitere Erfrischungsspender mit Wiener Trinkwasser, das weltweit für seine hohe Qualität geschätzt wird.

Der Bürgerdienst der Stadt Wien, MA 55, installiert für die Zeit der UEFA EURO 2008TM die so genannte "Fan-Info Wien". Unter +43/1/52550 sind von 6. Juni bis 30. Juni, 8:00 Uhr MitarbeiterInnen der Stadt rund um die Uhr (Montag bis Sonntag, 0:00 - 24:00 Uhr) im Einsatz, um BürgerInnen- und Gästeanfragen zum Thema EURO und Wien zu beantworten. Auch in anderen Teilen der Stadt wird das Informationsangebot des Bürgerdienstes während der UEFA-Fußball-Europameisterschaft erweitert: So werden MitarbeiterInnen im "Servicezentrum Stadion" und im "Communication Center" in der Fan Zone zusätzlich für Fragen und Informationen zur Verfügung stehen.
Die Bezirksämter richten ein Fundbüro beim Stadion ein, in dem alle Fundgegenstände aus oder ums Stadion bzw. der U2 gesammelt werden, zudem werden Gewerbeprüfungen bei fliegenden Händlern durchgeführt, die z. B. Fanartikel, etc. verkaufen.

Der Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53) hat im Internet eine eigene Informationsplattform eingerichtet. Unter www.euro2008.wien.at findet man alles rund um die UEFA EURO 2008TM, unter anderem Verkehrsinformationen, Veranstaltungstipps, Infos zu den Spielen, Sicherheitsmaßnahmen und Sanitätsversorgung, Notrufnummern, Medieninfos, allgemeine Fakten zu Wien, etc.. Für internationale Fans besonders interessant wird der spezielle Stadtplan zur UEFA EURO 2008TM www.wien.gv.at/eurostadtplan/public sein, in dem Stadion, Fan Zone, Pressestandorte sowie Unterkünfte speziell ausgewiesen werden. Alle Wiener Haushalte erhalten dieser Tage zudem eine 32-seitige Wien.at-Extra-Ausgabe mit allen wichtigen Infos zur UEFA EURO 2008TM.

Nicht zuletzt hat die Stadt Wien ein umfangreiches Medienservice für JournalistInnen vorbereitet. Das Host City Media Center Vienna (HCMC, Nationalbibliothek, 1010 Wien, Josefsplatz 2, 5. Juni - 30. Juni, täglich von 9:00 Uhr bis 23:00 Uhr), und das Communication Center in der Fan Zone Wien (CC, zwischen Rathaus und Burgtheater, 7. Juni - 29. Juni, täglich von 9:00 Uhr bis 24:00 Uhr) sind mit zahlreichen Medienarbeitsplätzen und der dazu nötigen Infrastruktur (Internet, Telefon, Fax, etc.) ausgestattet. Im Host City Media Center Vienna findet zudem täglich um 10:00 Uhr ein Medienbriefing der Stadt Wien gemeinsam mit dem EURO Bundeskoordinator, dem Bundesministerium für Inneres und der Bundespolizeidirektion Wien statt. JournalistInnen steht unter www.euro2008.wien.at/medien ein eigenes Medienservice der Stadt Wien zur Verfügung. Für sämtliche Anfragen stehen Ihnen zudem die MitarbeiterInnen des Medien-Infotelefons unter +43/1/95522 zur Verfügung.

Der Aufbau der Fan Zone Wien geht ins Finale

Die Fan Zone Wien, im Herzen Wiens, erstreckt sich vom Rathausplatz über die Ringstraße bis zum Heldenplatz. Die Aufbauarbeiten der Fan Zone Wien, die in den Grundzügen bereits am 5. Mai mit dem Aufbau der Einsatzzentrale am Josef Meinrad Platz begonnen hat, geht in die finale Runde. Aktivbereiche, Eingangsschleusen, Zelte, Sanitätsstellen, ein Wachzimmer, Informationseinrichtungen, Regieplätze, Eingangsportale, Zäune und bis zu 70m2 große LEDs wurden von rund 2.500 Mitarbeitern in den letzten Tagen und Wochen aufgebaut.

7 km Zaun ummanteln das Areal, in dem tausende Gäste aus dem In-und Ausland ab morgen Samstag, 7. Juni ein Fußballfest auf 100.000 m2 Fläche feiern wird. In der Aufbauphase waren rund 1200 Fahrzeuge zwischen Grillparzerstraße und Heldenplatz unterwegs, davon über 300 LKWs. Insgesamt 15 km Kabel in verschiedenen Dimensionen mit 200 verschiedenen Verteilpunkten wurden hier in der Fan Zone Wien verlegt. Rund 300 Unternehmen waren in die technische Konstruktion involviert. Unter anderem wurden 490 Tonnen Ballaststeine aufgestellt und über 1500 Zaunelemente montiert. Für den reibungslosen Ablauf der Kommunikation standen 4 Funkkreise mit 300 Funkgeräten zur Verfügung.

Morgen, Samstag 7. Juni, startet die Fan Zone Wien bei freiem Eintritt um 9 Uhr mit einem Aktiv- und Mitmachprogramm für Groß und Klein. Festlich wird es ab 15 Uhr auf der Bühne am Wiener Rathausplatz, wenn die schönste Fan Zone Europas offiziell den Gästen übergeben wird. Unter der Moderation von Edi Finger jun., Werner Sejka und Sandra Abid werden die Wiener Symphoniker, die Wiener Sängerknaben und Christina Stürmer dem Fest einen brillanten Auftakt geben und die feierliche Eröffnung durch Bürgermeister Dr. Michael Häupl einleiten.

Auch wenn die Wetterstimmung nicht sonnig vorhergesagt ist, das Programm auf der Bühne wird dem entgegenstehen und im Areal der Fan Zone für gute Stimmung sorgen. Da Schirme aus Sicherheitsgründen in die Fan Zone nicht mitgenommen werden dürfen, ist für freie Regenpelerinen selbstverständlich gesorgt.
Appell: Um eine rasche Abwicklung bei den Eingangstoren für alle Fans zu gewährleisten, wird darauf hingewiesen, keine Flaschen über 0,33 l, Feuerwerkskörper, Fahrräder, Rollschuhe, Sturzhelme, Regenschirme und generell keine potenziellen Waffen und Wurfgegenstände, etc. mitzunehmen.

Die gesamte Liste und alle Infos zur Fan Zone Wien im Internet:
www.fanzone-wien.at, www.fanzone-vienna.at

o Rückfragehinweis für Medien:
Mag. Katharina Kula, Tel.: +43/1/319 82 000,
Mag. Anja Richter, Tel.: +43/676/811851081

Wien ist EURO Hauptstadt

o HStS Lopatka bei der Eröffnung des Host City Media Centers Wien, 6.6., 10 Uhr:

Die UEFA EURO 2008TM ist eine einmalige Geschichte für das ganze Land und Wien wird für drei Wochen zur EURO-Hauptstadt, nicht nur weil das Finale im Ernst-Happel-Stadion stattfinden wird. Es ist beeindruckend, was dank der Sponsoren und der Kreativität der einzelnen Veranstalter geschaffen wurde. Gemeinsam wurde ein neues Stadtbild von Wien geschaffen, das den hunderttausenden Fußball-Gästen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Österreich ist gut vorbereitet, das ganze Land ist ab morgen Stadion und Fanzone zugleich. Die Medienvertreter sind mit den Fans zusammen das Herzstück dieses Fußballfestes, da sie die Bilder der Fußballbegeisterung in die ganze Welt tragen. 8.300 von der UEFA akkreditierte und über 2.000 nicht akkreditierte Journalisten werden vor Ort über die der UEFA EURO 2008TM berichten.

Das heute eröffnete Host City Mediacenter bietet ihnen dafür allen Komfort und technische Möglichkeiten. Wie hier im Herzen von Wien entlang der Ringstraße laden wir unsere internationalen Gäste quasi landesweit ins Wohnzimmer des Landes, um gemeinsam ein euphorisches und friedliches Fußballfest zu feiern, ob im Stadion oder den rund 360 von der UEFA lizenzierten Fanzonen. Mit den österreichweiten Public Viewings und den Fanzonen in den Host Cities Wien, Salzburg, Klagenfurt und Innsbruck werden insgesamt eine Million Fußball-Fans bedient, allein in Wien sind es über 350.000 Menschen, die die EM-Spiele live im Stadion mitverfolgen können. Die Eu(ro)phorie wird im ganzen Land sicht- und spürbar sein. Es stehen drei spannende Fußball-Wochen vor uns, dank der professionellen Vorbereitung der Bundesregierung gemeinsam mit dem EURO-Partner Schweiz und dem Engagement der Host Cities sowie den zahlreichen Aktivitäten von "2008 - Österreich am Ball" ist schon jetzt klar: Das Jahrhundertereignis UEFA EURO 2008TM ist für Österreich eine unbezahlbare, weltweite Werbung mit spürbaren positiven Auswirkungen für das ganze Land.

Die UEFA EURO 2008TM wird Österreich als das zeigen, was es ist:
ein gastfreundliches und hochentwickeltes Land, in dem Sport und Kultur zu Hause sind. Wir freuen uns auf die hunderttausenden Fußball-Fans und ein spannendes Turnier, bei dem sowohl auf als auch abseits des Rasens das "FairPlay" im Mittelpunkt stehen soll. Den Einzigen, den man noch überzeugen muss, dass er mitspielt, ist der Wettergott.

o Rückfragehinweis für Medien:
Roland Achatz, Tel.: +43/664/6106308

Sicherheit als Basis für das Fußballfest Euro 2008

"Wir wollen, dass die EURO 2008 uns allen als friedliches, fröhliches und sicheres Fußball-Fest in Erinnerung bleibt", sagte Dr. Erik Buxbaum, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit. Die Botschaft der Polizei für die EURO ist ganz klar: "Wir heißen alle friedlichen Fußball-Fans herzlich willkommen."

Für die Sicherheit der Gäste und allen Menschen in Österreich stehen rund 27.000 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz. Das "Sicherheitsteam Österreich" wird dabei auch von rund 1.100 Polizistinnen und Polizisten aus anderen europäischen Ländern unterstützt.

Es werden damit insgesamt rund 28.000 Polizistinnen und Polizisten für die beste Sicherheit bei der EURO sorgen. "Dafür haben wir uns seit 2003 professionell vorbereitet", sagt Buxbaum.
"Die österreichische Polizei ist hoch motiviert und freut sich auf den Einsatz bei der EURO 2008", so Buxbaum weiter.

o Rückfragehinweis für Medien:
PR-Team EURO 2008, Bundesministerium für Inneres, Tel.:+43/1/53126-2373, E-Mail:presse-EURO08@bmi.gv.at, www.euro2008.polizei.at

Die Wiener Polizei ist EURO-fit!

Die UEFA EURO 2008TM ist für die Wiener Polizei eine große Herausforderung. Polizeipräsident Dr. Pürstl: "Wir wollen eine sichere, friedliche und unvergessen schöne Europameisterschaft gewährleisten. Für uns ist es besonders wichtig, dass die Bevölkerung und die Gäste Sicherheit spüren und sich hier wohlfühlen." Die Mitarbeiter der Polizei werden die, europaweit bereits praktizierte "3 D-Philosophie"- Dialog, Deeskalation, Durchsetzen - leben.

Die Wiener Polizei hat sich bei fünf großen Länderspielen 2007 und 2008 intensiv auf die Europameisterschaft vorbereitet und dabei den integrierten Führungs- und Einsatzstab beübt. Bei einem viertägigen Planspiel wurden alle denkmöglichen Szenarien eingespielt und der Führungs- und Einsatzstab ist dadurch ein professionelles Team geworden. An Spieltagen werden bis zu 1.800 Polizisten zusätzlich für die Abwicklung der UEFA EURO 2008TM im Einsatz sein. An spielfreien Tagen in Wien sind zusätzlich zum Normaldienst bis zu 1.200 Polizisten im Dienst. Für die Bewältigung der täglichen Arbeit wurde der Personalstand in den Polizeiinspektionen um bis zu 30 % aufgestockt. Abhängig von den Nationen sind zur Unterstützung der 50 österreichischen Fanbetreuer zwischen 4 und 14 "Spotters" (ausländische szenekundige Beamte) tätig. 250 Polizeifahrzeuge (100 Streifenkraftfahrzeuge und 150 Mannschaftstransportfahrzeuge), sowie 70 Motorräder sind nur für die UEFA EURO 2008TM eingesetzt. Aus den Bundesländern sind in Wien mehr als 700 Polizeibeamte im Dienst. Die Vorbereitungen und Schulungsmaßnahmen sind erfolgreich abgeschlossen und der Wiener Polizeipräsident, Dr. Gerhard Pürstl, ist zuversichtlich, dass die UEFA EURO 2008TM für Wien ein großes Fußballfest wird.

o Rückfragehinweis für Medien:
Mag. Walter Hladik, Tel.: +43/1/31310-78900

Terminhighlights heute und morgen:

o Freitag, 6. Juni 2008
Kunstzone Karlsplatz
21:00 Uhr: Erwin Kiennast: "Timelight Symphony"
Resselpark / vor Karlskirche
"Timelight Symphony" ist ein außergewöhnliches Crossover-Projekt des österreichischen Komponisten & Performers Erwin Kiennast,
das verschiedenste Musikstilistiken zu einem neuen Klangerlebnis vereint.
Swiss Beach
18:00 Uhr: 11 Meter Mode
Strandbar Herrmann
Donaukanal - Ausgang Urania, 1020 Wien
Modeschau - Präsentation der prämierten Outfits von schweizerischen und österreichischen Designern.

o Samstag, 7. Juni 2008
Eröffnung Fan Zone Wien
15:00 Wiener Symphoniker & Wiener Sängerknaben
16:20 Christina Stürmer
17:00 Show drumatical theatre, Carlsberg dancers
17:15 Coca Cola Fahnenkinder
17:30 Offizielle Eröffnung durch Bürgermeister
Dr. Michael Häupl.
18:00 Uhr: Schweiz - Tschechien (A), Basel
20:45 Uhr: Portugal - Türkei (A), Genf Rathausplatz/Ring/Heldenplatz
Swiss Beach
14.00 Uhr: Harzis Alphorn Quartet (SUI)
22.30 Uhr: Seelenluft
Strandbar Herrmann
Donaukanal - Ausgang Urania, 1020 Wien

(Forts.) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Katharina Kula
stadt wien marketing und prater service gmbh
Kolingasse 11/7
1090 Wien
Tel.: 319 82 00/61
Fax: 319 82 00/82
E-Mail: kula@wien-event.at
www.fanzone-wien.at
www.fanzone-vienna.at

Mag. (FH) Anja Richter
Wiener Organisationskomitee EURO 2008
Tel.: 4000/51 081
E-Mail: richter@euro2008.wien.at

DI Peter Lenz
EURO-Koordinator der technischen Dienststellen
Tel.: +43 1 4000-82687
E-Mail: peter.lenz@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014