Schaunig: Mehr Personal für die Sozialabteilung gefordert

Im Pflege-Untersuchungsausschuss wurde ein Personalmangel für den Pflegebereich festgestellt

Klagenfurt (SP-KTN) - "Jetzt habe ich die Bestätigung meiner jahrelangen Forderung nach mehr Personal Schwarz auf Weiß", erklärte heute, Freitag, LHStv. Gaby Schaunig. Im Pflege-Untersuchungsausschuss wurde nun spät aber doch erkannt, dass es einen krassen Mangel an Kontrollpersonal gibt. "Seit Jahren stieß mein diesbezügliches Ersuchen bei Personalreferenten Haider auf taube Ohren", kritisiert Schaunig.

Beim Antritt Gaby Schaunigs als Sozialreferentin vor neun Jahren gab es 2000 Pflegebetten. Diese Zahl hat sich in den vergangenen Jahren verdoppelt. "Es dürfte daher eigentlich überhaupt keine Diskussion geben, dass auch das Personal dementsprechend aufgestockt werden muss", so Schaunig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Martina Hornböck
Pressesprecherin der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
martina.hornboeck@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001