Steibl erfreut über Unterzeichnung der 15a-Vereinbarung

ÖVP rückt die Entlastung der Familien in den Mittelpunkt -Tagesmütter als vollwertige Kinderbetreuerinnen anerkannt, Kindergartenplätze gefördert

Wien, 31. Mai 2008 (ÖVP-PK) Erfreut zeigt sich ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl über die Unterzeichnung der 15a-Vereinbarung zwischen Bund und Ländern. „Die Vereinbarung fördert Tagesmütter nicht nur in der Ausbildung, sondern bringt auch eine vollwertige Anerkennung der Kinderbetreuerinnen und Kinderbetreuer. Auch die im Rahmen der ÖVP-Kinderbetreuungsoffensive geschaffenen Kindergartenplätze für Kleinkinder, die Familienministerin Kdolsky besonders am Herzen liegen, werden nun in allen Ländern in vollem Umfang gefördert“, betont Steibl und weiter: „Die ÖVP, federführend Familienministerin Kdolsky rückt mit der Unterzeichnung der 15a-Vereinbarung die Entlastung der Familien noch weiter in den Mittelpunkt.“ ****

„Mit der Unterzeichnung ist auch die von Ministerin Kdolsky für 2009 zugesagte Elternförderung gesichert und damit auch die Leistbarkeit von Tagesmüttern“, stellt Steibl fest. Aufgrund einer sozialen Staffelung können sich nun auch Familien mit geringerem Einkommen eine Tagesmutter zur Betreuung der Kinder leisten. Besonders erfreulich ist für die ÖVP-Familiensprecherin, „dass mit der Unterzeichnung ein weiterer Schritt zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesetzt wurde“. Und abschließend weiter:
„Österreich wird dadurch noch familien- und kinderfreundlicher. Damit ist ein weiter Grundstein für eine faire Familienpolitik gelegt - das ist eine Politik der Marke ÖVP.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006