Fuhrmann: Pensionen für die Jugend nachhaltig gesichert

Buchinger übernimmt keine Verantwortung für die Zukunft

Wien, 30. Mai 2008 (ÖVP-PK) Die Bundesobfrau der Jungen ÖVP Abg.z.NR Silvia Fuhrmann bekräftigt heute nochmals die Einigung der Bundesregierung im Bereich der Pensionsanpassung: „Das Ergebnis stellt eine nachhaltige Lösung für die jungen Menschen in Österreich dar. Die ÖVP garantiert damit die Sicherung der Pensionen im Sinne der jüngeren Generationen." ****

Völlig unverständlich sind für Fuhrmann daher die aktuellen Aussagen von Bundesminister Buchinger: „Wenn Buchinger jetzt einen Tag nach der Einigung wieder am automatisierten Nachhaltigkeitsfaktor sägt, zeigt das deutlich, dass die SPÖ nicht dazu bereit ist, Verantwortung für die Zukunft und die Jugend zu übernehmen. Auch für die SPÖ und Sozialminister Buchinger sollte die Notwendigkeit einer nachhaltigen und generationengerechten Pensionspolitik wichtig sein. Ein Denken an die Generation von morgen ist gefragt, Herr Buchinger!", so Fuhrmann.

„Die ÖVP macht eine Politik, mit der man den Kindern und Jungen in die Augen schauen kann", betont Fuhrmann. "Die ÖVP nimmt damit die Verantwortung für alle Generationen wahr und stellt mit dem Verhandlungsergebnis eine sozial ausgewogene Balance der älteren und jüngeren Generationen sicher."

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Bernadett Thaler, Tel.: (01) 40126- 614,
http://www.junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006