ARBÖ: Diesel kostet im Schnitt 1,399 Euro - Neuer Rekord

ARBÖ-Aktion "Runter mit den Spritpreisen" wichtiger denn je - Schon knapp mehr als 60.000 Eintragungen auf www.arboe.at - Übersicht nach Bundesländern

Wien (OTS) - Heute Freitag erreichte der Diesel einen neuen Rekordwert. Pro Liter Diesel zahlt man derzeit durchschnittlich 1,399 Euro. "Der Rekord vom 23. Mai wurde daher um 1,3 Cent überboten", so ARBÖ-Generalsekretär Peter Stuppacher.

"Die ARBÖ-Aktion - Runter mit den Spritpreisen - ist daher wichtiger denn je", ist Stuppacher überzeugt. Das Interesse an der Aktion des ARBÖ ist ungebrochen, wie die jüngste Auswertung nach Bundesländern ergibt. Um 12:00 Uhr registrierte der ARBÖ bereits 60.000 Eintragungen. Nicht verwunderlich, da die Autofahrer, die sich eingetragen haben im Schnitt 30,6 Kilometer zum Arbeitsplatz unterwegs sind. Über 22 Prozent der Eintragungen kommen bisher aus dem industriellen Oberösterreich. Der ARBÖ gibt eine genaue Auflistung der Eintragungen:

Burgenland: 2.935 (4,88%) Kärnten: 2.911 (4,84%) Niederösterreich: 12.899 (21,45%) Oberösterreich: 13.771 (22,90%) Salzburg: 3.500 (5,82%) Steiermark: 9.405 (15,64%) Tirol: 3.470 (5,77%) Vorarlberg: 2.393 (3,98%) Wien: 8.858 (14,73%)

Wer die Aktion "Runter mit den Spritpreisen" unterstützen möchte, kann sich auf http://www.arboe.at/spritpreissenken.html eintragen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001