Uni-Reform: DARMANN: "Tägliche SP/VP-Streit schwappt engültig auch auf Wissenschaftsbereich über"

"SPÖ und ÖVP können keine Phantasie in Frage der Mitbestimmungsrechte entwickeln"

Wien (OTS) - BZÖ-Wissenschaftssprecher Abg. Gernot Darmann meinte heute, daß der tägliche Streit zwischen SPÖ und ÖVP nun endgültig auch auf den Wissenschaftsbereich überschwappt, wie nun die Diskussion zwischen den beiden Regierungsparteien über den Entwurf des Wissenschaftsministeriums zur Novelle des Universitätsgesetzes 2002 zeige. "Dieser Streit ist aber nicht zu verstehen, da es im wesentlichen um eine Verbesserung der Situation der Studierenden unter Aufrechterhaltung und Stärkung der Autonomie der Unis gehen muß", so Darmann weiter.

"Die Regierungsparteien kleben wohl am genauen Wortlaut des Regierungsabkommens, aber SPÖ und ÖVP können keine Phantasie in der Frage der Mitbestimmungsrechte entwickeln", meinte Darmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006