GTI-Treffen: Haider auf Neonazi-T-Shirt-Fühlung

LGF Passegger kritisiert lockeren Umgang mit rechtem Gedankengut

Klagenfurt (SP-KTN) - Mit den launigen Worten "es darf in der Politik auch einmal geschmunzelt werden" reagierte gestern der geschäftsführende orange Parteiobmann von Kärnten, Stefan Petzner, auf die Veröffentlichung von Fotos, die ihn und Jörg Haider beim GTI-Treffen in Reifnitz mit der männlichen GTI-Fan-Truppe "Koks und Nutten" zeigen. Daran erinnerte am Freitag SPÖ-Landesgeschäftsführer Gerald Passegger. So weit, so peinlich.

Ein heute im "Standard" veröffentlichtes Bild zeigt Haider allerdings ebendort auf T-Shirt-Fühlung mit einem Mann, der ein Leibchen mit dem Eisernen Kreuz und der Neonazi-Losung "Vizeweltmeister 1945" trägt. "Zur Entkrampfung im politischen Alltagsgrau und um uns allen ein erheiterndes Lächeln ins Gesicht zu zaubern", wie Petzner gestern den Spaßfaktor derartiger Bilder wortgewandt umschrieben hat.

Die SPÖ habe tatsächlich nichts gegen Lockerheit einzuwenden, aber sehr wohl gegen den lockeren Umgang mit rechtem Gedankengut. Haider solle sich nach dem Tollhausskandal, den "Koks und Nutten" und dem "Vizeweltmeister 1945" wieder einmal Gedanken darüber machen, welches Bild er, als oberster Repräsentant des Landes, in der Öffentlichkeit abgebe, so Passegger, der sich einen Landesspitze wünscht, "für die man sich als Kärntner nicht genieren muss".

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Martina Hornböck
Pressesprecherin der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
martina.hornboeck@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90006