Glanzvolle Gartenparty zur Eröffnung der Sisi-Ausstellung in der Wagenburg im Schloss Schönbrunn

An die 1.000 Gäste bewunderten Kutschen, Kleider und Kultobjekte der Kaiserin Elisabeth von Österreich

Wien (OTS) - Glanzvoll ging die gestrige Eröffnung der Ausstellung "Sisi auf der Spur. Kutschen, Kleider, Kultobjekte der Kaiserin Elisabeth von Österreich" in der Wagenburg im Schloss Schönbrunn über die Bühne. Rund 1.000 Gäste fanden sich im Festzelt ein, wo der kaufmännische Geschäftsführer des Kunsthistorischen Museums, Dr. Paul Frey, in seiner Eröffnungsrede darauf hinwies, dass mit dieser wissenschaftlich sehr fundierten Schau sowohl das internationale als auch das österreichische und vor allem auch das Wiener Publikum angesprochen werden soll.
Die Direktorin der Wagenburg und des Monturdepots, Dr. Monica Kurzel-Runtscheiner, präsentierte das Konzept der Schau, die das Leben der Monarchin vom Einzug in das österreichische Kaiserhaus bis hin zu ihrer letzten Fahrt anhand von Kutschen darstellt. Dkfm. Andreas Salvator Habsburg-Lothringen, ein Urenkel der Kaiserin eröffnete die Ausstellung.

Gezeigt werden u.a. Sisis Einzugswagen als kaiserliche Braut, die bezaubernden Kutschen ihrer Kinder, der goldene Imperialwagen und jene Kutsche, die sie unmittelbar vor ihrer Ermordung in Genf benützte. Am Ende der Reihe steht der imposante schwarze Leichenwagen, mit dem Sisi zu Grabe getragen wurde.

Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher zeigten sich besonders von den prunkvollen Originalroben und den Kultobjekten der Kaiserin beeindruckt. Mehrere Mitglieder der Familie Habsburg-Lothringen, Dkfm. Heidi Senger-Weiss, Geschäftsführerin des gleichnamigen Speditionsunternehmens und Präsidentin des Vereins der Freunde der Wagenburg, Dr. Martin Böhm, Geschäftsführer des Dorotheums, der Schauspieler und Schriftsteller Gerhard Tötschinger, die Schauspielerin Mijou Kovacs sowie Dr. Eva und Dr. Wilderich Walderdorff genossen den Sommerabend in und vor der Wagenburg.

Sylvester Levay, der Komponist des weltweit sehr erfolgreichen Musicals Elisabeth, das 1992 im Theater an der Wien uraufgeführt wurde und seine Gattin Monika, die eine leidenschaftliche Sammlerin von Sisi-Devotionalien ist, wohnen sogar selbst im Schloss Schönbrunn - mit freiem Blick auf den Schlosspark. Das schwarze Prunkkleid mit der längsovalen "Wiener Wespenteile", Sisis goldbestickte "Courschleppe", das weiße Chenille-Kleid der Kaiserin, die nach dem Tod von Kronprinz Rudolf nur mehr schwarz trug, aber auch der einzige erhaltene Reitsattel und die Reitgerten mit den Porträtmedaillons des Kaiserpaares gefielen den Gästen ganz besonders.

Die Ausstellung "Sisi auf der Spur" in der Wagenburg im Schloss Schönbrunn ist bis 26. Oktober 2008 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: Euro 4,50 (ermäßigt Euro 3,-).

Führungen finden jeden Samstag um 16 Uhr und jeden Sonntag um 11 Uhr statt. Führungsbeitrag: Euro 3,-. Führungen für Kinder: "Pferdenärrisch, reiselustig, immer top gestylt" am 7. und 21. Juni, 5. und 19. Juli, 2. und 16. August, 6. und 20. September sowie am 11. und 25. Oktober, um jeweils 15 Uhr. Kinder: gratis, Erwachsene: ermäßigter Eintritt von Euro 3,-.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=38&dir=200805&e=20080529_t&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Irina Kubadinow
Leiterin der Abteilung
Öffentlichkeitsarbeit | Marketing
Kunsthistorisches Museum mit MVK und
ÖTM Wissenschaftliche Anstalt
öffentlichen Rechts
1010 Wien, Burgring 5
Tel.: +43 / 1 / 525 24- 4021
Fax: +43 / 1 / 525 24- 4098
irina.kubadinow@khm.at
www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001