Kaiser: Strompreissenkung beschlossen

Der SPÖ ist es gelungen, mittels Mehrheitsbeschluss billigeren Strom für die Kärntnerinnen und Kärntner durchzusetzen

Klagenfurt (SP-KTN) - Im Kärntner Landtag wurde gestern auf SPÖ-Vorschlag einstimmig die Senkung des Strompreises beschlossen. Nun ist Jörg Haider als Eigentümervertreter am Zug, diesen Beschluss in die Tat umzusetzen. "Während das BZÖ lediglich das Einfrieren verlangte, lautete der SPÖ-Antrag auf Senkung des Strompreises", erklärt Klubobmann Peter Kaiser. Daher freut es ihn umso mehr, dass die SPÖ die nötige Mehrheit im Sinne einer Entlastung der Menschen bekommen habe.

Im Gegensatz zu Landeshauptmann Jörg Haider, der bereits 2006 ankündigte, dass es zu keiner Erhöhung der Kosten für den Strom kommen werde, habe die SPÖ gehandelt und konsequent eine Senkung des Strompreises eingefordert und diese nun auch erreicht. "Haider hat hingegen in der Strompreispolitik kläglich versagt", so Kaiser abschließend, denn statt die Menschen zu entlasten, sei der Strom trotz der Haiderschen Ankündigungen in den vergangenen Jahren in Kärnten um 4% teurer geworden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Martina Hornböck
Pressesprecherin der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
martina.hornboeck@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005