Strompreissenkung: SPÖ fordert Sondersitzung des Kelag-Aufsichtsrates

LGF Passegger: Brauchen rasche Entlastung

Klagenfurt (SP-KTN) - Die schnellstmögliche Einberufung einer Sondersitzung des Aufsichtsrates der Kelag verlangte am Freitagvormittag SPÖ-Landesgeschäftsführer Gerald Passegger. Sitzungszweck seien die Umsetzung des Beschlusses des Kärntner Landtages für eine Senkung des Strompreises sowie die Einführung eines Strombonus. Eigentümervertreter Jörg Haider sei zu raschem Handeln aufgerufen.

Passegger: "Die drastisch steigenden Energiepreise sind längst für viele Kärntner Haushalte eine echte Belastung und Grund zur Sorge. Deshalb brauchen wir rasche Entlastung für die Menschen, insbesondere mit niedrigen und mittleren Einkommen, die unter hohen Stromkosten leiden".

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Martina Hornböck
Pressesprecherin der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
martina.hornboeck@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004