Neugebauer und Amon: „45-Jahre sind genug“ – versprochen und gehalten

Wien 29. Mai 2008 (OTS) – „Durch unser Drängen, unsere Hartnäckigkeit und aufgrund der besseren Argumente kommt es nun zur Verlängerung der Langzeitversichertenregelung bis zum Jahr 2013. Die heutige Einigung innerhalb der Bundesregierung zu dieser Thematik ist daher aus unserer Sicht sehr zu begrüßen“, betonten heute ÖAAB-Bundesobmann Abg.z.NR Fritz Neugebauer und ÖAAB-Generalsekretär Abg.z.NR Werner Amon. Einzig wünschenswert wäre gewesen, dass „es seit dem 11. Jänner nicht unzählige Erinnerungen an die Adresse des Sozialministers bedurft hätte, Vereinbartes umzusetzen. Aber am Ende zählt das Ergebnis“. ****

„Die Einigung bei der Langzeitversichertenregelung ist eine sehr Wichtige im Interesse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
in Österreich“, so Neugebauer und Amon weiter. „Wir sind davon überzeugt, dass es gerade im Pensionssystem eine Beitragsgerechtigkeit geben muss“, so Neugebauer und Amon.

„’45 Jahre sind genug’ lautet unsere langjährige Forderung und nun wird das, was versprochen wurde, noch vor dem Sommer diesen Jahres auch umgesetzt“, betonten die ÖAAB-Spitzen abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0015